Lichtenberg – Neuer Kiez für 1.200 Menschen

Halbzeit auf der Baustelle des Dolgensee-Centers in Friedrichsfelde, das nach Plan wächst.

Qualität dank „lean construction“ bewährt sich beim Bau des neuen Wohnquartiers Dolgensee-Center. Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen gab kürzlich im Beisein von Bezirksbürgermeister Michael Grunst (beide Die Linke) und anderen Gästen einen symbolischen Anpfiff zum Halbzeitfest der Baustelle.

In knapp 33 Monaten lässt die Gewobag von der OFF Immobilien-Beteiligungs GmbH auf dem Areal zwischen Rummelsburger Bucht und Tierpark Berlin, in der Dolgenseestraße 678, neue Wohnungen für rund 1.200 Bewohner errichten.

Barrierefrei gestaltet.

Die Mieter könnten sich auf ein Quartier mit Naherholung, begrüntem Boulevard, Freizeitbereichen, Gewerbe und Kindertagesstätte freuen, erklärte Snezana Michaelis. Das Vorstandsmitglied der Gewobag: „232 der neuen Wohnungen werden hier barrierefrei gestaltet und 50 Prozent zu geförderten Nettokaltmieten angeboten. Hier gelingt es vorbildlich, Berlin mit attraktivem Wohnraum zu leistbaren Mieten und der notwendigen sozialen und wohnortnahen Infrastruktur zu versorgen.“ Neues Wohnquartier. Die Gewobag und ihr Projektpartner leisteten mit diesem Neubauprojekt einen weiteren wichtigen Beitrag dazu, dass die Berliner Mischung auch künftig erhalten bleibt und Lichtenberg um ein lebendiges und lebenswertes neues Wohnquartier erweitert wird, sagte Lompscher.

Für Grunst steht das Projekt beispielhaft für einen modernen, nachhaltigen und vor allem sozialen Wohnungsbau. „Insbesondere freut mich, dass die Versorgungssituation mitgedacht wurde. Dazu zählt auch der Einzelhandel aber vor allem eine Kita. Das stärkt die soziale Infrastruktur.“

30. September 2019, Text: red, Bild: Elwardt & Lattermann Gesellschaft von Architekten mb