Berlin-Lichtenberg – Preisgekrönte Fotos im Kulturhaus Karlshorst

Series of Emptiness

 „Series of Emptiness“ von Mirjana Vrbaški ist in Karlshorst zu sehen.

Die Ausstellung „Innere Orte“ mit Fotografien von Mirjana Vrbaški ist derzeit im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, zu sehen. Erstmals werden in dieser Schau Portraitfotografien aus Vrbaškis Serie „Verses of Emptiness“ (2008 –2017) zusammen mit den Landschaftsfotografien aus ihrer Serie „7/8“ zu sehen sein.

Die Serie „Verses of Emptiness“ zeigt großformatige, in Berlin entstandene Frauenporträts. Die Künstlerin inszeniert die Frauen vor einer neutralen, kontextlosen Kulisse.

Diese zeitgenössischen und zugleich zeitlosen Darstellungen der Frauen gewähren einen Einblick in ihr Inneres und entziehen sich dennoch einer einfachen Ausdeutung. In ihrer Serie „7/8“ reflektiert Mirjana Vrbaški Idealvorstellungen von Landschaft und deren Darstellungen innerhalb der Kunst- und Kulturgeschichte.

Preisgekrönte Arbeiten

Entstanden sind die Waldfotografien vor der dalmatinischen Küste auf der Insel Kor?ula. Dort verbrachte die Künstlerin als Kind gemeinsam mit ihrer Familie häufig die Sommermonate. Als die Bürgerkriege in Jugoslawien ausbrachen, endeten diese Urlaube ebenso abrupt wie ihre Kindheit. Mirjana Vrbaški wurde 1978 in Kanada geboren und wuchs in Belgrad auf. Von 2006 bis 2010 studierte sie Fotografie an der Royal Academy of Arts im holländischen Den Haag.

Im Jahr 2011 gewann Vrbaški die Conscentious Portfolio Competition in den USA. Die Künstlerin ist Finalistin wichtiger Fotografie-Wettbewerbe, unter anderem des Renaissance Photography Prize (2013) und des LensCulture Portrait Award (2018).

Die Ausstellung ist täglich von Montag bis Samstag, 11 bis 19 Uhr, und Sonntag, 14 bis 18 Uhr, geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

Datum 19. Oktober 2019, Text: Redaktion, Bild: privat