Atze Musiktheater zeigt Leben von Johann Sebastian Bach

Preisgekröntes Theaterstück kommt zurück auf die Bühne.

Bach, ganz neu interpretiert. Die biografisch geprägte Inszenierung „Bach. Das Leben eines Musikers“ mit Kammerorchester und Chor bringt am 23. November, um 16 Uhr, Leben und Werk des bedeutenden Komponisten auf die Bühne des Atze Musiktheaters, Luxemburger Straße 20. Das Künstlerporträt zeigt Bach als einen Menschen, der seinen Lebenstraum von Kindheit an mit Konsequenz und Leidenschaft verfolgt.

Wiederaufnahme in 2014

Seit der Premiere im Jahr 2005 wurde die Inszenierung von Theaterleiter Thomas Sutter bis Mai 2013 in 150 Aufführungen von 50.000 Zuschauern besucht. Nach einer kurzen Unterbrechung stand im Januar 2014 die große Wiederaufnahme mit zahlreichen Umbesetzungen auf dem Programm. Die emotionale Inszenierung mit elf Schauspielern in 138 Rollen eröffnet ein facettenreiches und historisches Panorama und lässt die Zuschauer in eine Welt mit heute schwer vorstellbaren Lebensbedingungen eintauchen.

Weitere Veranstaltungen im Januar

Das 13-köpfige Kammerorchester bringt nicht nur 35 Werke Bachs zur Aufführung, sondern wird auch in das Bühnengeschehen mit einbezogen. Die Kurzversion erzählt dabei von der Kindheit und Jugend Bachs, von der Anstellung des 19-Jährigen als Organist in Arnstadt, der Hochzeit mit Maria Barbara sowie den Konflikten mit den absolutistischen Machtstrukturen in Weimar und Köthen. Musikalisch stehen die weltlichen Werke Bachs im Vordergrund. In der Langversion rücken zusätzlich die kirchlichen Werke, die Kunst der Fuge und Bachs Wirken als Thomaskantor in den Blickpunkt. Wer am 23. November keine Zeit hat, hat im Januar noch Gelegenheit, das Stück zu sehen. Tickets und weitere Infos online.

Datum: 22. November 2019, Text: Red, Bild: Atze Musiktheater