Berlin-Wedding: Lebendiger Adventskalender im Sprengelkiez

Das Weddinger Original geht jetzt in eine neue Runde.

Im Sprengelkiez öffnen sich beim lebendigen Adventskalender auch in diesem Jahr wieder Türen zu Einrichtungen, Gewerbetreibenden, Vereinen, Kirchen und Wohnhäusern. Familien, Gemeinden und Trefforte öffnen von 17 bis 20 Uhr ihre Eingangs- oder Wohnungstür. Es wird gemeinsam gesungen, gegessen, Geschichten oder Gedichte erzählt, es wird gebastelt und gefeiert. Jeder in der Nachbarschaft ist herzlich eingeladen, mitzumachen und neue Nachbarn kennenzulernen.

Frauentreff und Nachbarschafstladen

Am 8. Dezember etwa lädt die Familie Bayram in die Tegeler Straße 41. Am 14. Dezember wiederum lädt der Frauentreff der Ostergemeinde zu Kaffee, Gebäck und Weihnachtsgeschichten ein. Los geht das Programm an der Samoastraße 7, bei BENN, bereits um 11 Uhr. Am 16. Dezember können Nachbarn dann am mietenpolitischen Nachmittag beim Linken-Abgeordneten Tobias Schulze im Sprengbüro, Tegeler Straße 39, über den Mietendeckel diskutieren. Am 19. Dezember, 17 bis 20 Uhr, lädt der Nachbarschaftsladen zum „Backen wie in Afghanistan“ in die Sprengelstraße 15. Einen Tag später lädt der Verein „Zwischenstation“ zum Kaffeetrinken und Basteln in die Sprengelstraße 47 ein.

Wenige Tage vor Weihnachten, am 22. Dezember, lädt die St. Joseph-Gemeinde, Eingang Wildenowstraße 8, um 18 Uhr zur Messe. Um 19.15 Uhr findet eine Kirchenführung sowie im Anschluss ein gemütliches Beisammensein im Proberaum statt. Am 24. Dezember ist es die Osterkirche, die den Abschluss des Lebendigen Adventskalenders bildet: um 15 Uhr zunächst mit einem Krippenspiel, um 17 und um 23 Uhr mit einem Weihnachtsgottesdienst und Glühwein. Mehr Infos zur Aktion und den einzelnen Terminen gibt es im Internet.

Datum: 4. Dezember 2019, Text: Red., Bild: iStock/Getty Images Plus/Rudolf Ernst