Berlinligisten spielen um die Hallenmeisterschaft

Am Wochenende steigt das Futsal-Light-Turnier in der Charlottenbuger Sporthalle in der  Sömmeringstraße.

Nicht nur die Bundesliga – auch die Spielklassen des Berliner Fußballs machen derzeit Winterpause. Traditionsgemäß stehen in den kalten Wochen zu Jahresbeginn die Futsal-Turniere in den großen Hallen der Stadt auf dem Programm. Auf einen sehr traditionsreichen Termin im Veranstaltungs-Kalender müssen die Fans des Budenzaubers jedoch in diesem Jahr verzichten: Die 42. Auflage des Regio-Cups mit Teams aus der 5. Liga wird Anfang 2020 aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten nicht stattfinden. Es konnten keine Wochenendtermine für die Veranstaltung in der Max-Schmeling-Halle gefunden werden.

Der Budenzauber mit den großen Tradionsmannschaften von Union, Hertha, aus Schalke und Dortmund u.a. wird am 11. und 12. Januar ausgetragen.

Wer Futsal mit interessanten Berliner Mannschaften am bevorstehenden Wochende erleben möchte, sollte sich das 28. Hallenturnier der Berlin-Liga in der Sporthalle Sömmeringstraße anschauen. Am 4. und 5. Januar steigen die Matches um den traditionsreichen Uwe-Piontek–Pokal. Berlin-Liga-Spitzenreiter Sparta Lichtenberg ist an diesem Wochenende ebenso dabei wie die Reinickendorfer Füchse mit den beiden Haubitz-Brüdern, Dersimspor aus Kreuzberg, der Berliner SC, die Spandauer Kickers, Fortuna Biesdorf und der diesjährige Titelverteidiger SV Empor aus Pankow. Zum Teilnehmerfeld der zwölf Mannschaften gehören zudem noch die Teams von Hilalspor und Türkiyemspor aus Kreuzberg und Türkspor aus Westend  sowie der letztjährige Finalist CD Croatia, der und der FC Brandenburg 03 aus Moabit. Das Turnier startet mit der Vorrunde am 4. Januar zwischen elf und 19 Uhr. Die Finals steigen am 5. Januar in der Zeit zwischen zwölf und 17 Uhr.

Datum: 31. Dezember 2019, Bild: iStock / Getty Images Plus, Koonsiri Boonnak, Text: Stefan Bartylla