Bar jeder Vernunft: Wettkampf der Pianisten

Andreas Kern und Paul Cibis treten gegeneinander an.

Zwei Pianisten, zwei Flügel, ein Ziel: wer wird die Zuschauer auf seine Seite ziehen und sein Instrument über die Zielgerade rollen …?

Andreas Kern und Paul Cibis nehmen es am 13. und 14. Januar, 20 Uhr, in der Bar jeder Vernunft, Schaperstraße 24, sportlich und treten im Kampf um die Gunst des Publikums und den guten Ton gegeneinander an: In mehreren Runden spielen und kämpfen die ehrgeizigen Tastenvirtuosen mit Worten und Noten. Jede Runde ist anders in Stil und Form, jeden Abend gibt es Siegestaumel und Verlierertränen und die Zuschauer werden zur Jury. Chopin versus Liszt, Debussy versus Schubert – die mehrfach ausgezeichneten und international erfolgreichen Pianisten Andreas Kern und Paul Cibis haben eine Vielzahl ihrer spektakulären Piano-Battles ausgetragen und die Begeisterung des Publikums scheint ungebremst. Deshalb geht Piano Battle in die Verlängerung.

Publikum entscheidet

Das Besondere bei Piano Battle: Das Publikum ist die Jury, denn die Zuschauer küren letztendlich den Sieger des Abends. Dieser muss das Publikum nicht nur mit seinem Klavierspiel überzeugen, sondern auch mit Charme, Humor und Raffinesse. Am Ende jeder Runde entscheidet das Publikum durch eine Abstimmung, welcher Pianist die jeweilige Runde gewinnt, und ganz zum Schluss wird sich zeigen, wer als erster seinen Flügel über die Zielgerade rollt. Anders als bei einem traditionellen Konzert, bei dem das Publikum eine eher passive Rolle spielt, wird es in der etwas anderen Musikshow mit Ironie und Witz dazu gebracht, aktiv Teil des Programms zu sein. Einlass ist an beiden Abenden ab 18.30 Uhr. Karten für das Piano Battle gibt es noch im Internet ab 22 Euro. Ermäßigte Karten sind ab 12,50 Euro zu haben. Weitere Infos finden sich online.

Datum: 11. Januar 2020, Text: Red., Bild: Mathias Bothor