Berlin-Mitte: Erstes „Rudelsingen“ im Quatsch Comedy Club

Bunte Song-Mischung für alle Singfreudigen an der Friedrichstraße.

Am 22. Januar startet das „Rudelsingen“ ins neue Jahr. Nach vielen erfolgreichen Veranstaltungen im Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“ feiern die Veranstalter nun Premiere im Quatsch Comedy Club an der Friedrichstraße 107. „Zum Jahresstart gibt es wieder eine bunte Song-Mischung, die die zurückliegende Feiertagslaune erneut zum Leben erweckt. Zu diesem Fest sind alle Rudelsänger ganz herzlich eingeladen“, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung.

Jeder willkommen

Beim „Rudelsingen“ stimmen Menschen jeden Alters mittlerweile nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Niederlanden gemeinsam die schönsten Welthits an. In mehr als 100 Städten mit monatlich weit mehr als 10.000 Rudelsängern steht das Format für regelmäßige Veranstaltungen, die Lust aufs Singen machen und unbeschwert die größten Hits der Musikgeschichte feiern. Die immer abwechslungsreichen Programmschwerpunkte bleiben bis zum Veranstaltungsabend eine Überraschung: Mit Liedwünschen zu Themen wie Rockklassiker, Schlager, Chansons, Radio-Hits oder Kinderlieder decken das gesamte Genrespektrum ab.

Gemeinsames Singen

„Das gemeinsame Singen bringt uns einander wieder näher“, sagt Christine Wolff vom „Rudelsingen“-Team. Gemeinsam mit Lukas Natschinski begleitet sie die Sänger von Song zu Song. Die Texte werden dabei mit einem Beamer für alle gut lesbar an eine Leinwand projiziert. Das erste „Rudelsingen“ an der Friedrichstraße startet um 19.30 Uhr, der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Restkarten sind noch im Vorverkauf zum Preis von 13 Euro erhältlich. Das nächste „Rudelsingen“ findet übrigens im Februar wie gewohnt in den Wühlmäusen statt.

Datum: 20. Januar 2020, Text: Red., Bild: Joachim Pantel