Berlin-Schöneberg: Fußball-Fanshop der besonderen Art

Fanartikel Shop Friedenau

Friedenauer Fanshop überzeugt mit Charme und Originalität.

Seit 2012 gibt es den kleinen Fußball-Fanshop am Dürerplatz in Friedenau. Schon von Weitem fallen die riesigen Flaggen vor der Türe auf. Innen ist es eher gemütlich. Gerade mal 30 Quadratmeter hat der Laden, in dem es bunte Fahnen, Trikots, Tassen, Schals und Caps der großen und auch kleineren deutschen Fußballvereine zu kaufen gibt. Satte Farben, riesige Schriftzüge, schmucke Wappen und schwungvolle Logos an Tausenden kleinen und großen Dingen erwarten die Kunden bei Inhaber Dietmar Schmidt.

Eigene Fußball-Karriere

„Trikots von Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 kriegst du überall – aber bei mir gibt es auch die Sachen von den legendären deutschen Kultvereinen“, verspricht Schmidt, der selbst lange Jahre kickte und sogar kurz vor dem Sprung zu einer Profikarriere stand. Für Fortuna Köln hatte er sogar drei Zweitligaeinsätze absolviert. „Auch ein Spiel gegen Westfalia Herne war dabei. Ein Kultverein im Ruhrgebiet“, erklärt Schmidt, der als gebürtiger Weddinger in der Jugend bei Rapide die Fußballschuhe schnürte.

Echte Werte

„Hier im Laden habe ich Artikel von 26 verschiedenen großen deutschen Vereinen. Soweit ich weiß, habe ich auch den einzigen Shop im Westteil der Stadt, der auch das große Sortiment vom 1. FC Union und gleichzeitig das von Hertha BSC verkauft“, erläutert Schmidt, dessen Herz besonders an den klassischen Vereinen der 70er-, 80er- und 90er-Jahre hängt. „Klar habe ich auch Sachen von Hoffenheim und Leverkusen. Aber so richtig stolz darauf bin ich, auch Artikel von Hertha Zehlendorf, Rot-Weiß Oberhausen, Kaiserslautern, Eintracht Braunschweig oder Waldhof Mannheim im Sortiment zu haben“, sagt er. Von der Quietscheente im Gelsenkirchener Königsblau, dem Gartenzwerg in bayrischen Lederhosen, der schwarz-gelben Windblume mit Borussia Dortmund-Emblem bis zum Mini-Ziegenbock aus Köln reichen die Varianten.

„Einen Großteil der Ware bekomme ich direkt über die Vereine. Damit kann ich garantieren, dass die Artikel auch alle echt und original sind“, sagt Schmidt, der stets bei den Vereinen nachweisen muss, dass er wirklich einen “echten” Laden betreibt. Und es gibt viele Fans, die es lieben, in einem solchen Shop zu stöbern. Horst aus Brandenburg zum Beispiel. „Der sucht sich jedes Jahr übers Internet die Sticker für seine Bayern-Kutte aus und holt sie sich dann hier persönlich ab, um sich im Laden in Ruhe umgucken zu können“, erzählt Schmidt, dessen Fan-Herz übrigens für Borussia Mönchengladbach schlägt.

Erstaunlicherweise würden auch viele Frauen bei Dietmar Schmidt einkaufen. „Die decken sich hier mit kleinen Geschenken für ihre Männer ein. Hier können sie in Ruhe die Sachen aussuchen und sich auch von mir beraten lassen“, erklärt er. In den vergangenen Jahren seien gerade die kleinen Accessoires immer beliebter geworden. „Das Geld sitzt einfach nicht mehr so locker und der Sticker, der Aufkleber oder die kleine Autofahne für einen kleinen Preis kaufen die Leute inzwischen viel öfter“, sagt Schmidt. Die großen Trikot-Sets wollen sich viele Kunden gar nicht mehr leisten.

Schmidts Fanshop, Dürerplatz 3, Tel.: (030) 85 60 48 01

 

Datum: 22. Januar 2020, Text und Bild: Stefan Bartylla