Wladimir Kaminer stellt Buch in Berlin vor

“Rotkäppchen raucht auf dem Balkon” soll im Herbst erscheinen.

Wladimir Kaminer, geboren 1967 in Moskau, lebt seit 1990 in Berlin – genauer in Prenzlauer Berg, direkt am Mauerpark. Er schreibt Bücher, veröffentlicht regelmäßig Texte in verschiedenen deutschen Zeitungen und Zeitschriften und ist mit seinen Kolumnen, Rubriken oder eigenen Reihen in Radio und Fernsehen, vor allem aber durch die legendäre „Russendisko“ ein Star geworden.

Privat ein Russe, beruflich einer der beliebtesten deutschen Autoren, erzählt Kaminer im BKA-Theater am Mehringdamm 34 regelmäßig seine Geschichten, teilweise auch jene, die sein Verlag womöglich niemals veröffentlichen wird. Und er kommentiert das Zeitgeschehen im Sinne seines propagierten Lebensmottos: „Man kann jede Tragödie überwinden, wenn man über sie lacht.“ Am 2. Februar steht er wieder im BKA auf der Bühne und präsentiert „Rotkäppchen raucht auf dem Balkon“. Das neue Buch ist für den kommenden Herbst geplant: ein Traktat über erwachsene Kinder, die die Welt retten und Eltern, die immer kindischer werden. Im BKA Theater findet eine Preview des neuen Werkes statt. Los geht es um 20 Uhr. Tickets gibt es ab 21 Euro in Reihe und ab 26 Euro am Tisch telefonisch, online oder per Mail.

Vor ein paar Tagen erst ist außerdem das neue Kaminer-Buch „Die Kreuzfahrer“ erschienen (erhältlich bei Amazon). Der Autor sagt: „Reisen ist, wie beim Gärtnern auf eine Harke zu treten. Man spürt, dass man lebt.“ Und ein Kreuzfahrtschiff sei dabei eine ganz eigene Welt…

(030) 20 22 007
tickets@bka-theater.de
www.bka-theater.de
www.wladimirkaminer.de

Datum: 27. Januar 2020, Text: red, Bild: Sebastian Kaminer