Berlin-Tiergarten: Die Goldenen Zwanziger im Wintergarten

Das Theater bringt Zuschauer zurück in das sündigste Jahrzehnt des vergangenen Jahrhunderts.

Mit der neuen Show „2020 – die 20er-Jahre Varieté Revue“ geht es im Wintergarten Berlin ab sofort zurück in das wohl sündigste Jahrzehnt Berlins, die Goldenen Zwanziger – und gleichzeitig volle Kraft voraus in die neuen Zwanziger. Die Zuschauer erleben eine Show voller skurriler Figuren, frivoler Sensationen und akrobatischer Höchstleistungen, die überraschend bildstark und rasant daherkommt. Die Berliner Regisseure Pierre Caesar und Markus Pabst sowie der begnadete Entertainer Jack Woodhead lassen jene Epoche wieder auferstehen, in der die Menschen so süchtig nach Unterhaltung waren, wie sie es heute wieder sind.

Nachtgestalten des heutigen Berlins

Nicht nur die Bühne, sondern das gesamte Ambiente des Hauses verwandelt sich dabei in ein perfektes Etablissement der 1920er-Jahre. Der Clou: Alles – das gesamte Theater vom Eingang über Foyer und Toiletten bis hin zur Bühne – und alle, Personal wie Publikum, sind und werden Bestandteil der Szenerie und des herrlich verrückten Spektakels. Die Show ist aber nicht nur ein hautnahes, authentisches Spiegelbild jener uns bis heute faszinierenden 1920er-Jahre, sondern auch eine sündige Prophezeiung, was 100 Jahre danach das kommende Jahrzehnt für uns bereithält: Ambiente, Deko und Kostüme lassen im Flair der Goldenen Zwanziger schwelgen. Auf der Bühne agieren die Heroen von heute und morgen, die Nachtgestalten des heutigen Berlins.

Extravagante Choreografien

Atemberaubender Burlesque-Tanz, erotische Kontorsion, fantastische Luftpoesie, extravagante Choreographien, betörende Melodien – spätestens jetzt taucht man vollends ein in einen einzigartigen, staunenswerten Kosmos. Wer sich noch ein Ticket für die Varieté Revue sichern will, kann Karten online oder vor Ort kaufen. Mehr Infos gibt es im Internet. 

Datum: 14. Februar 2020, Text: Red., Bild: visual-writer