James-Simon-Galerie öffnet am Wochenende

James-Simon-Galerie öffnet am Wochenende

Neues Empfangsgebäude auf der Museumsinsel lädt ein. Lange wurde daran gearbeitet, am 13. Juli öffnet die James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel endlich ihre Türen für Berliner und Besucher aus aller Welt – und feiert die Eröffnung mit einem großen Fest. Das nach Plänen von David Chipperfield entstandene zentrale Empfangsgebäude der Museumsinsel Berlin bietet mit einer Fläche […]

Weiterlesen.

Bauhaus-Ausstellung im Haus der Kulturen der Welt

Bauhaus-Ausstellung im Haus der Kulturen der Welt

Neue Schau soll Bedeutung des Architekturstils für die Gegenwart aufzeigen. „Bauhaus imaginista“ erzählt seit dieser Woche und noch bis zum 19. Juni die internationalen Geschichten des Bauhauses im Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10. Seit ihrer Gründung 1919 stand die Schule in Kontakt mit avantgardistischen Bewegungen weltweit. Die Schau schlägt eine neue Lesart des […]

Weiterlesen.

Feiern zum Bauhausjahr auch am Obersee

Feiern zum Bauhausjahr  auch am Obersee

Mit vier Ausstellungen wird der Gründung der Design-Schmiede vor 100 Jahren gedacht. Wenn in diesem Jahr bundesweit der Gründung der Bauhaus-Bewegung vor 100 Jahren gedacht wird, rückt auch Lichtenberg mit einem herausragenden Objekt in den Mittelpunkt des Interesses. Das in Alt-Hohenschönhausen gelegene Mies-van-der-Rohe-Haus zelebriert mit vier Ausstellungen, einem Forschungsprojekt und zwei Bauhausfesten das Jubiläumsjahr dieser […]

Weiterlesen.

Gedenken an ein Leben für das Bauen

Vortrag zum Zum 90. Geburtstag von Günter Peters Am 17. Oktober ab 18 Uhr wird anlässlich des Geburtstag von Dr. Günter Peters (1928-2013) im Schloss Biesdorf in einer Veranstaltung sein Leben und Werk gewürdigt. Nach einer Darstellung seiner Biographie werden sich Arbeitskollegen und Mitstreiter vor allem dem Zeitabschnitt widmen, in dem Peters als Stadtbaudirektor und […]

Weiterlesen.

Rathaus Schöneberg: Spagat zwischen Alltag und Geschichte

Der erste Teil der aufwändigen Sanierung neigt sich dem Ende zu. Baugerüste, in Folien eingepackte Wandgemälde und überall aus der Wand ragende neue Kabelstränge sind im Rathaus Schöneberg fast schon Alltag. Seit rund fünf Jahren ist es nun eine Dauerbaustelle, denn dort finden umfangreiche Sanierungsarbeiten statt. Dringend nötige, denn das historische Gebäude wäre in seiner […]

Weiterlesen.

Schau zur „Kunst am Bau“

Bis zum 29. Juni ist die Ausstellung mit Kunstwerken a n bezirklichen Bauten zu sehen In Lichtenberg sind hunderte Kunstwerke an öffentlichen Gebäuden, Parks, Plätzen und Grünanlagen vorhanden. Kunst im öffentlichen Raum ist hier prägend für das städtische Gesamtbild. Die Kunst im Stadtraum nimmt in Berlin einen hohen Stellenwert ein, die Auseinandersetzung mit dem öffentlichen […]

Weiterlesen.

Geschichtsstunde auf dem Tempelhofer Flughafen-Dach

Geschichtsstunde auf dem Tempelhofer Flughafen-Dach

Noch bis zur Sommerpause soll die Entscheidung fallen, wie der Geschichtspfad aussehen wird. Konkrete Ideen für das Erscheinungsbildes des Geschichtspfads auf dem Dach des Flughafens Tempelhof standen bis vor kurzem noch in einem Wettbewerb zwischen Architektenbüros, mit den zwei besten laufen derzeit Verhandlungen. Beide haben einiges gemeinsam: Sie gehen zurückhaltend mit der Architektur des Gebäudes […]

Weiterlesen.

Ein Glaubensort für Alle

Ein Glaubensort für Alle

House-of-One-Pavillon informiert über Bau des “Welthauses”. Kurz hinter dem Alexanderplatz soll ab kommenden Jahr ein besonderes Bethaus entstehen. Das House of One ist das weltweit erste Projekt seiner Art und soll Juden, Christen und Muslimen gleichermaßen offenstehen. Und auch der Standort des „Welthauses“ ist bemerkenswert, nahm das Miteinander von Kirche und Stadt doch vor 800 […]

Weiterlesen.

Die “Schlange” steht jetzt unter Denkmalschutz

Sie gilt als wichtiges Zeugnis der Megastrukturen aus den 1960er- und 1970er-Jahre. Die legendäre Autobahnüberbauung Schlangenbader Straße wurde unter Denkmalschutz gestellt. Das Landesdenkmalamt Berlin trug die Bauten (1973-1980 von Georg Heinrichs mit Wolf Bertelsmann; Gerhard und Klaus Detlev Krebs) und die zugehörigen Außenanlagen (1979-81 von Paul-Heinz Gischow und Walter Rossow) in die Denkmalliste von Berlin […]

Weiterlesen.

Grüne Höfe auf den Buckower Feldern

Stadtentwicklung: Architektur-Konzept für neues Wohnquartier  am südlichen Buckower Damm ausgewählt / Planer heben Freiräume hervor. Das Architekturbüro rha reicher haase ist nach einem mehrstufigen Wettbewerbsverfahren mit der weiteren Planung des neuen Stadtquartiers „Buckower Felder“ beauftragt worden. „Der Entwurf verzahnt Stadt und Landschaft des direkt am Mauerweg entstehenden neuen autoarmen Quartiers“, teilt das Wohnungsunternehmen Stadt und […]

Weiterlesen.

Wie sieht das Berlin der Zukunft aus?

Neue Ausstellung mit Visionen für ein zukunftsfähiges Berlin. Bezahlbarer Wohnraum in Berlin ist rar – und wird immer begehrter. Mietpreisbremsen und mehr Sozialwohnungen sollen dem vorbeugen. Aber wie sieht Berlin in zehn, wie in zwanzig Jahren aus? Immerhin wächst die Stadt jedes Jahr um 60.000 Menschen. Büroflächen werden ebenfalls knapper, immer mehr Menschen teilen sich […]

Weiterlesen.

„Ahawa“ – Ein Haus für Kultur und Dialog

„Ahawa“ – Ein Haus für Kultur und Dialog

Deutsch-Jüdisches Zentrum: Star-Architekt Libeskind konzipiert Neubau in City West / Leuchter-Skulptur auf Ku’damm-Mittelstreifen geplant. Avitall Gerstetter ist eine herzliche, den Menschen zugewandte, lebenssprühende und energische Persönlichkeit. Die schmale, wallend rotgelockte Frau mit der durchdringend-klaren Stimme ist talentiert auf vielen Gebieten: Sie ist Musikerin, gar Popmusikerin, Tänzerin, organisiert interreligiöse Fußballturniere, ist unermüdlich mit neuen Projekten beschäftigt. […]

Weiterlesen.

Ein Fest für den Behrens-Bau

Am 1. Oktober wird mit dem Peter-Behrens-Bau ein Bauwerk geehrt und gefeiert, das seit hundert Jahren die Architektur des Ortsteils Schöneweide prägt. Aus diesem Anlass organisieren der Industriesalon Schöneweide e.V. sowie Partner und Nachbarn das Straßenfest „Boxenstopp – ein Fest der Mobilität“. Darüber hinaus ist der Peter-Behrens-Bau sowie angrenzende Gebäude anlässlich des Jubiläums Bestandteil des […]

Weiterlesen.

Internationale Sommerschule in Bernau

Internationale Sommerschule in Bernau

Zahlreiche öffentliche Veranstaltungen locken in das architektonische Kleinod vor den Toren der Hauptstadt. Zur diesjährigen Ausgabe der Internationalen Sommerschule Bernau treffen sich Teilnehmer/innen aus aller Welt vom 14. bis 26. August im Unesco-Weltkulturerbe. Auf der 41. Sitzung des Welterbekommitees am 9. Juli in Krakau wurde das unter der Leitung von Hannes Meyer erbaute Gebäude der […]

Weiterlesen.

Architektur-Wettbewerb für Heidestraße entschieden

Preisgericht hat sich für Berliner Büro entschieden. Im Architekturwettbewerb für das Mischgebiet MI 4.1 des Quartiers Heidestrasse ist der Entwurf des Berliner Büros CKRS-Architekten: Clarke, Kuhn, Rozynski, Sturm zur Realisierung empfohlen worden. Auf dem 5.987 Quadratmeter großen Grundstück wird ein Gebäudekomplex mit sechs, sieben und zwölf Vollgeschossen errichtet, in dem 215 mietpreisgebundene Wohnungen gemäß dem […]

Weiterlesen.

Neue Ideen für den Wedding

Ausstellung in der Schiller-Bibliothek. Das Quartiersmanagement Pankstraße, die Beuth Hochschule für Technik Berlin und die neue Schillerbibliothek haben die Ausstellung „Ideen für den Wedding“ initiiert, die bis 11. Mai im Foyer der Bibliothek zu sehen ist. Architekturstudierende (5. Semester Bachelor) haben für ein Areal im Bereich Wiesenstraße/Panke eine städtebauliche Analyse erarbeitet und darauf aufbauend Entwürfe […]

Weiterlesen.

Neue Wohnungen vor Verkauf

Neue Wohnungen vor Verkauf

Bauprojekt: 65 Wohnungen entstehen in der Nürnberger Straße. In der Nürnberger Straße in Schöneberg sollen auf der rund 1.500 Quadratmeter großen Fläche 65 Eigentumswohnungen mit insgesamt 4.000 Quadratmetern Wohnfläche entstehen. Geplant sind außerdem zwei Gewerbeeinheiten mit rund 300 Quadratmetern. Die Kölner Pandion AG hatte dafür bereits einen Architekturwettbewerb ausgelobt, gewonnen hat das Architekturbüro Axthelm Rolvien […]

Weiterlesen.

Das Gesichtsbuch des Bezirks

Das Gesichtsbuch des Bezirks

Lichtenberg ist nicht unbedingt berühmt, für seine Beschreibungen architektonisch bedeutsamer Zeugnisse des modernen Bauens in der Stadt. Vollkommen falsch: Denn genau hier in diesem Teil Berlins gibt es sehr wichtige Pionierleistungen des Neuen Bauens, die in der historischen Betrachtung als besonders wertvoll zu werten sind: der „Sonnenhof“ an der Marie-Curie-Allee, die ersten Häuser in Großtafelbauweise […]

Weiterlesen.

Schöneweide belebt

Schöneweide belebt

Architekturpreis: Mittelpunktbibliothek Treptow ausgezeichnet. Die neue Mittelpunktbibliothek Treptow bereichert nicht nur die kulturelle Infrastruktur. Jetzt wurde die im vergangenen Jahr eröffnete Einrichtung in der Michael-Brückner-Straße im Ortsteil Niederschöneweide im Rahmen des Berliner Architekturpreises ausgezeichnet. Raum zurückerobert „Der Umbau und die Erweiterung einer denkmalgeschützten Feuerwache zu einer Mittelpunktbibliothek setzt ein enorm wichtiges Signal für die soziale […]

Weiterlesen.

Neue Hoffnung für den Bierpinsel

Neue Hoffnung für den Bierpinsel

Architektur:  Nach langem Leerstand hoffen Eigentümer auf baldige Sanierung. Seit Jahren steht der als „Bierpinsel“ bekannt gewordene Schlossturm in Steglitz leer – trotz gelegentlicher Ankündigungen einer Wiedereröffnung passierte außer vereinzelten Kunstaktionen hier lange Zeit nichts. Das soll sich nun ändern: Die Eigentümerfirma verhandelt bereits mit Gastronomen – und hofft auf den Beginn von Sanierungsarbeiten noch […]

Weiterlesen.

Rote Säule zeigt Geschichte

Rote Säule zeigt Geschichte

Neugestaltung: Solidarität eG und Bezirk informieren zur Architektur. Die rote Litfaßsäule an der Kreuzung Alt Friedrichsfelde / Am Tierpark hat eine neue Gestaltung bekommen. Tag für Tag werden die vielen Autofahrer und Fußgänger an diesem belebten Verkehrsknotenpunkt auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause mit den aktuellen Themen konfrontiert. Auch diesmal hat die Wohnungsbaugenossenschaft […]

Weiterlesen.

Architektur mal ganz nahe kommen

Architektur mal ganz nahe kommen

Aktionstag: Mehr als 50 Orte und Büros gewähren Einblicke hinter die Kulissen. Die Themen der Wohnungsbaupolitik sind nicht nur in Berlin sondern inzwischen bundesweit ständig in der öffentlichen Diskussion. Zum 21. Tag der Architektur am 25. und 26. Juni betont Christine Edmaier, Präsidentin der Architektenkammer Berlin, wie wichtig beim Bauen gerade in Zeiten des Wachstums […]

Weiterlesen.

Vom Nazi-Bau zum Freiheitssymbol

Architektur: Der „Platz des 4. Juli“ bekam erst vor 40 Jahren seinen heutigen Namen. Illegale Autorennen, übende Fahrschulen und genervte Anwohner bestimmten in den letzen Jahren die Berichte um den „Platz des 4. Juli“. Dabei hat die 400 Meter lange und 70 Meter breite Verbindung zwischen Goerzallee und Osteweg eine bewegte Geschichte mit Namensänderung hinter sich: […]

Weiterlesen.

Urban Art Museum – Farbklecks im Kiez

Urban Art Museum – Farbklecks im Kiez

Kunst: Mit ausgeklügeltem Raumkonzept wollen die Architekten das Flair der Straße einfangen. Bunte wechselnde Bilder auf Fassaden sind in der Bülowstraße nicht neu. Schon in den vergangenen Jahren hat die Initiative Urban Nation viermal jährlich internationale Künstler dorthin eingeladen. Bei den festivalartigen Events durften sich die Sprayer an Fassaden und Schaufenstern frei austoben, darunter Shepard […]

Weiterlesen.

Neue Betonoase im Überblick

Architektur: Ausstellung zu den Entwürfen. Die Vorbereitungen für den Neubau der Jugendfreizeiteinrichtung „Betonoase“ in der Dolgenseestraße 60A gehen voran. Das Haus soll den Dolgenseekiez imsgesamt aufwerten und steht damit im öffentlichen Interesse von Bürgern in diesem Quartier. Nachdem eine unabhängige Jury im März den Planungsentwurf des Architektenbüros Gruber und Popp als Besten ausgewählt hatte, können […]

Weiterlesen.