Pläne für House of One werden immer konkreter

Pläne für House of One werden immer konkreter

Senat überlässt Stiftung Grundstück für symbolischen Euro. Noch herrscht auf dem Petriplatz unweit des Alexanderplatzes Chaos. Schon bald soll auf der Baustelle aber eines der aufsehenerregendsten Bauprojekte Berlins entstehen: das House of One, ein gemeinsames Glaubenshaus für Juden, Christen und Muslime. Der Senat hat der Stiftung nun das Baugrundstück für einen symbolischen Euro per Erbpacht […]

Weiterlesen.

Ein Glaubensort für Alle

Ein Glaubensort für Alle

House-of-One-Pavillon informiert über Bau des “Welthauses”. Kurz hinter dem Alexanderplatz soll ab kommenden Jahr ein besonderes Bethaus entstehen. Das House of One ist das weltweit erste Projekt seiner Art und soll Juden, Christen und Muslimen gleichermaßen offenstehen. Und auch der Standort des „Welthauses“ ist bemerkenswert, nahm das Miteinander von Kirche und Stadt doch vor 800 […]

Weiterlesen.

Gotteshaus gefördert

Gotteshaus gefördert

Das House of One (Foto: Modell) entsteht auf dem Petri-Platz an der Leipziger Straße. Juden, Christen und Muslime bauen gemeinsam ein Haus, unter dessen Dach sich eine Synagoge, eine Kirche und eine Moschee befinden werden. In seiner Mitte lädt ein zentraler Raum der Begegnung zum Austausch und zum Kennenlernen ein. Das House of One setzt […]

Weiterlesen.

House of One erhält Förderung

Am Petriplatz wird das „House of One“ entstehen. Im Rahmen des Bundesprogramms zur „Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus“ erhält das multireligiöse Gebetshaus eine Förderung in Höhe von 2,2 Millionen Euro. Der Sakralbau, der Kirche, Moschee und Synagoge inmitten des historischen Stadtkerns Berlins vereint, finanziert sich vorwiegend aus Spenden. Für die erste Bauphase […]

Weiterlesen.