Pläne für House of One werden immer konkreter

Pläne für House of One werden immer konkreter

Senat überlässt Stiftung Grundstück für symbolischen Euro. Noch herrscht auf dem Petriplatz unweit des Alexanderplatzes Chaos. Schon bald soll auf der Baustelle aber eines der aufsehenerregendsten Bauprojekte Berlins entstehen: das House of One, ein gemeinsames Glaubenshaus für Juden, Christen und Muslime. Der Senat hat der Stiftung nun das Baugrundstück für einen symbolischen Euro per Erbpacht […]

Weiterlesen.

Café Haberland sucht neue Betreiber

Café Haberland sucht neue Betreiber

Besonderer Ort im U-Bahnhof Bayerischer Platz musste schließen. Das Café Haberland im U-Bahnhof Bayerischer Platz hat seit Anfang des Monats wegen Geschäftsaufgabe geschlossen. Nun sucht die Urbanis GmbH im Auftrag der BVG eine neue Gastronomie für dieses außergewöhnliche Café an einem Ort, der besondere Geschichte atmet. Das Viertel war Anziehungspunkt für jüdische Bürger. In ganz […]

Weiterlesen.

Stolpersteine für Ehepaar Blumenthal

Stolpersteine für Ehepaar Blumenthal

Zum Gedenken wird an die Landshuter Straße geladen. Im Rahmen einer kleinen Gedenkveranstaltung werden am 24. November, ab 12.50 Uhr, zwei Stolpersteine für Lilly und Max Blumenthal an der Landshuter Straße 35 verlegt. Lilly Blumenthal wurde nach ihrer Deportation 1944 im Konzentrationslager Auschwitz von Nationalsozialisten ermordet, ihr Ehemann Max bereits zwei Jahre zuvor, als im […]

Weiterlesen.

Blick auf antisemitische Gewalt

Blick auf antisemitische Gewalt

Eine neue Sonderausstellung im Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße behandelt die Zeit ab 1933. Es lässt sich menschlich kaum nachvollziehen, was sich an Orten wie dem SA-Gefängnis Papestraße einst alles abgespielt hat. Nicht ohne Grund ist dort heute ein Gedenkort, der an diesen dunklen Teil Berliner Geschichte erinnert. Mit der neuen Sonderausstellung „…am wütendsten geprügelt – Verfolgung […]

Weiterlesen.

Ort der Erinnerung

Denkmal: Gedenkort in Moabit wird am 16. Juni eingeweiht. Am 16. Juni, 11 Uhr, wird der Gedenkort Güterbahnhof Moabit feierlich eingeweiht. In den letzten 25 Jahren bemühten sich zahlreiche Einzelpersonen, Initiativen, die Topographie des Terrors, die Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie das Bezirksamt Mitte in immer wieder neuen Konstellationen um die Einrichtung eines Gedenkorts […]

Weiterlesen.

Ein Kiez unter Spannung

Ein Kiez unter Spannung

Die Stolperstein-Gedenkkultur wird in Friedenau stark gelebt Antisemitismus: In Friedenau kommt es immer wieder zu Übergriffen. Ein 14-jähriger jüdischer Junge wird an seiner Schule, der Gemeinschaftsschule Friedenau, Opfer antisemitischer Beleidigungen und Angriffe. Er wechselt die Schule. Immer wieder werden Stolpersteine beschmiert. Die letzte Tat in der Fregestraße liegt einen guten Monat zurück. Diese und weitere […]

Weiterlesen.

Mahnung am Perelsplatz

Mahnung am Perelsplatz

Stolpersteine erinnern an ermordete Anwohner. Am 21. März hat der Künstler Gunter Demnig vier Stolpersteine für von den Nationalsozialisten ermordete Juden vor den Häusern Perelsplatz 10 und 15 eingesetzt. Organisiert wurde die Gedenkveranstaltung von der Stolpersteininitiative „Stierstraße“. Schüler der Klasse 7a der Friedrich-Bergius-Schule verlasen die Biografien der Ermordeten, rezitierten Gedichte und legten Blumen nieder. Der […]

Weiterlesen.