Berlin-Tempelhof: Grüner Daumen arbeitslos

Berlin-Tempelhof: Grüner Daumen arbeitslos

Kolonie Bergfrieden wuchert zu – Ehrenamtliche darf aber nicht mehr helfen. Eigentlich wird Ehrenamt in Tempelhof-Schöneberg gern gesehen. Eigentlich werden freiwillig Engagierte geehrt – mit Medaillen auf Empfängen im Rathaus und mit Urkunden. Der freiwillige Einsatz von Bettina Heidergott-Mazzega etwa ist vom Bezirksamt jedoch nicht mehr gewünscht. Jahrelang lang hat sie in der Kolonie Bergfrieden […]

Weiterlesen.

Clärchens Ballhaus soll weiterbetrieben werden

Clärchens Ballhaus soll weiterbetrieben werden

Sanierung statt Schwoof? Neuer Eigentümer will historisches Lokal erhalten. „Das Clärchens gehört unter Milieuschutz“, „Clärchens ist eine Institution, die es zu schützen gilt“: So lauteten die Reaktionen vieler Berliner, nachdem bekannt wurde, dass das Kult-Lokal an der Auguststraße womöglich zum Ende des Jahres schließen muss. Kreuzbergs Baustadtrat Florian Schmidt (Grüne) rief gleich zum „Protest-Tango“ auf. […]

Weiterlesen.

Aldi bleibt vorerst in Markthalle Neun

Aldi bleibt vorerst in Markthalle Neun

Anwohner sollen in die weitere Gestaltung der Markthalle in Berlin-Kreuzberg stärker einbezogen werden. Eigentlich sollte der Aldi-Markt zum 31. Juli aus der Markthalle Neun ausziehen. Der Discounter-Filiale wurde seitens der Betreiber gekündigt. Geplant war der Einzug eines dm-Marktes an dieser Stelle. Diese Entscheidung hatte bei Anwohnern und innerhalb der Bezirkspolitik für hitzige Diskussionen gesorgt. Bezirksbürgermeisterin […]

Weiterlesen.

Neuköllner Szenekneipe leistet Widerstand

Neuköllner Szenekneipe leistet Widerstand

Kein neuer Mietvertrag – das Syndikat steht vor dem Aus. Als die Kiezkneipe „Syndikat“ vor 33 Jahren an der Weisestraße eröffnete, war der Begriff der Gentrifizierung noch nicht einmal erfunden. Selbst in den warmen Monaten roch hier damals alles nach Braunkohle-Asche, die Wohnungen hatten Außentoiletten auf dem Treppenabsatz und alle paar Minuten brachte irgendeine überfliegende […]

Weiterlesen.

Schülerclub soll Klassenräumen weichen

Schülerclub soll Klassenräumen weichen

Verein und Schüler hoffen auf positive Entscheidung für den Hebel-Club noch im Januar. Seit 24 Jahren gibt es den Hebel-Club in einem Nebengebäude der Johann-Peter-Hebel-Schule. Jahrelang war er der einzige im Bezirk. Nun droht dem Jugendclub das Aus. In einer Jugendhilfeausschuss-Sitzung Ende November wurde ein entsprechender Beschlussvorschlag, unterzeichnet von Bezirksstadträtin Heike Schmitt-Schmelz, eingereicht. Darin heißt […]

Weiterlesen.

Kein Platz für Kinder in der Allegro-Grundschule?

Kein Platz für Kinder in der Allegro-Grundschule?

Noch keine Entscheidung über Doppelnutzung der Schule. Platzprobleme gibt es in der Allegro-Grundschule seit Jahren. Mit dem für das kommende Jahr geplanten Auszug der dort ebenfalls untergebrachten Volkshochschule (VHS) sollte die Situation für die Schüler besser werden. Erst Anfang Oktober kündigte Schulstadtrat Carsten Spallek (CDU) der Einrichtung deshalb frühzeitig. Doch die Entscheidung wurde wenige Tage […]

Weiterlesen.

Neue Hoffnung in der Habersaathstraße

Neue Hoffnung in der Habersaathstraße

Kündigung der Mieter in der Habersaathstraße hat aber weiter Bestand. Für gewöhnlich ist es ruhig in der Habersaathstraße. Der Verkehrslärm der viel befahrenen Chausseestraße dringt nicht bis hirerher. Doch hinter der Fassade der Nummern 40 bis 48 rumort es seit Langem. In einem anwaltlichen Schreiben vom Mai wurden den Mietern zunächst umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen angekündigt, die […]

Weiterlesen.

Streit um Ratskeller-Kündigung

Streit um Ratskeller-Kündigung

Fraktionen beziehen Stellung zum „Thema des Monats“. Der Ratskeller des Charlottenburger Rathauses gilt als beliebter Treffpunkt für die AfD. Immer wieder war er deshalb in den letzten Monaten Angriffsziel für linke Gruppen, die vor dem Rathaus demonstrierten oder Scheiben einschlugen. Im September gab das Bezirksamt bekannt, der Pächterin zum Ende des Jahres zu kündigen. Man […]

Weiterlesen.

Ungewisse Zukunft für das „Simit Evi“

Ungewisse Zukunft für das „Simit Evi“

Betreiberin erhielt Kündigungsschreiben. UPDATE: Das Bezirksamt verlängert den Vertrag des Café Simit Evi zunächst bis zum 30. Juni 2018. “Bis dahin wird ein unabhängiges Gutachten zur elektrotechnischen Installation inklusive Handlungsempfehlung und Kostenschätzung zur Aufrechterhaltung eines sicheren Betriebs erstellt”, twitterte dazu Bezirksstadtrat Carsten Spallek.  Der Aufschrei war groß, als vor wenigen Wochen bekannt wurde, dass das beliebte […]

Weiterlesen.

GE-Betriebsrat: Zurück zu alten Stärken

GE-Betriebsrat: Zurück zu alten Stärken

Der Betriebsrat und die IG Metall wollen den Stellenabbau bei GE in Mariendorf verhindern. Die geplante Streichung von 500 Arbeitsplätzen bei GE Power Conversion in Mariendorf ist noch abwendbar, glauben der Betriebsrat und Klaus Abel von der IG Metall. „Es gibt noch keine Entwarnung“, so Abel, „aber eine reale Chance, noch etwas zu verändern.“ Wie […]

Weiterlesen.

Massiver Stellenabbau in Spandau

Massiver Stellenabbau in Spandau

Nach Ankündigungen von Siemens drohen Beschäftigte mit Streik. Der renommierte „Preis für Verständigung und Toleranz“ ging in diesem Jahr an Ex-Bundespräsident Joachim Gauck und an den Vorstandsvorsitzenden der Siemens AG, Joe Kaeser. Die Jury würdigte in dessen Fall unter anderem das „Engagement zur Förderung von Toleranz, Respekt und Vielfalt bei Siemens“. Einen Monat später ist […]

Weiterlesen.

Radikale Stellenkürzung bei Siemens

Radikale Stellenkürzung bei Siemens

Technologie-Konzern baut rund 900 Arbeitsplätze in Berlin ab/ IG Metall will sich wehren. Nach einer Ankündigung in der vergangen Woche streicht der Konzern rund 900 Stellen in Berlin. Mit 570 Arbeitsplätzen wird der Großteil im Dynamo-Werk in Spandau wegfallen, da Siemens seine Fertigungsstätte nach Mühlheim und Erfurt verlagern will. Weitere 300 Stellen sollen im Gasturbinen-Werk […]

Weiterlesen.

380 Jobs bei MAN gerettet

Maßnahmepaket für Tegeler Werk. Vorstand und Gesamtbetriebsrat von MAN Diesel & Turbo haben sich für den Erhalt des Werks in Tegel auf ein Maßnahmenpaket geeinigt, das bis 2018 umgesetzt werden soll. Danach werden deutlich mehr Stellen erhalten bleiben, als ursprünglich diskutiert. Das Übereinkommen beinhaltet keine betriebsbedingten Kündigungen und Standortschließungen. Aufgrund einer schwierigen globalen Marktlage hatte […]

Weiterlesen.

Wunderkids erneut gerettet

Notquartier: Nur ein Übergang bis zum Sommer. Nachdem der privaten Kita Wunderkids nach Kündigung ihres Standortes durch Zurverfügungsstellung eines Notquartiers in der Seecktstraße 2 schon einmal geholfen wurde, konnte jetzt erneut durch die Abteilung Jugend, Bildung, Kultur und Sport (JuBiKuS) die Auflösung der Kita verhindert werden. Da das Quartier in der Seecktstraße nun auch verlassen […]

Weiterlesen.