Pläne für House of One werden immer konkreter

Pläne für House of One werden immer konkreter

Senat überlässt Stiftung Grundstück für symbolischen Euro. Noch herrscht auf dem Petriplatz unweit des Alexanderplatzes Chaos. Schon bald soll auf der Baustelle aber eines der aufsehenerregendsten Bauprojekte Berlins entstehen: das House of One, ein gemeinsames Glaubenshaus für Juden, Christen und Muslime. Der Senat hat der Stiftung nun das Baugrundstück für einen symbolischen Euro per Erbpacht […]

Weiterlesen.

Fussilet-Moschee ist geschlossen

Verein „Fussilet 33“ verlässt Bethaus an der Perleberger Straße. Die umstrittene Fussilet-Moschee an der Perleberger Straße hat dicht gemacht. Ein Aushang an der Tür des Bethauses zeigt: „Moschee ist endgültig geschlossen.“ Damit wollten die Betreiber anscheinend einem Verbot, das derzeit durch die Senatsverwaltung für Inneres geprüft wird, zuvor kommen, wie der Sender rbb berichtete. Eigentümer […]

Weiterlesen.

Absurder Aberglaube

Ein Kommentar von Klaus Bartels zu Hand aufs Herz statt Hand in Hand. In einer freien Gesellschaft ist niemand zum Handschlag verpflichtet. Auch nicht Herr Kerim Ucar, von Beruf Imam in einer Berliner Moschee. Andererseits steht im Koran nirgends geschrieben, dass Frauen unrein sind und es unsittlich ist, ihnen die Hand zu schütteln. Wer solch […]

Weiterlesen.

Dialog der Brückenbauer

Dialog der Brückenbauer

Khadja-Moschee: Muslimische Gemeinde erfährt wachsende Akzeptanz. Allmählich füllt sich an diesem Abend der Gebetsraum der Khadija-Moschee in der Pankow-Heinersdorfer Tiniusstraße, die Gäste betreten ihn auf Socken: Neujahrsempfang der Ahmadiyya-Gemeinde in Berlin. Imam Said Ahmad Arif freut sich: „Wieder sind viele in unser offenes Haus gekommen. Wir sind da. Und wir werden zunehmend akzeptiert, weil wir […]

Weiterlesen.