Mitte: Radwege für die Invalidenstraße

Mitte: Radwege für die Invalidenstraße

Initiatoren einer Online-Petition können erste Erfolge verzeichnen. Die kurz nach dem tragischen SUV-Unfall an der Invalidenstraße von einem Anwohner gestaltet Online-Petition kann erste Erfolge verzeichnen. Bereits nach wenigen Tagen hatten sich mehr als 10.000 Unterzeichner gefunden (das Berliner Abendblatt berichtete). Nun sind die Forderungen des Initiators und seiner Unterstützer auch bei der Politik angekommen. „Wir […]

Weiterlesen.

Die Friedrichstraße wird am Wochenende autofrei

Die Friedrichstraße wird am Wochenende autofrei

Zwei Tage lang steht die Einkaufsmeile nur Fußgängern zur Verfügung. Ohne Motorenlärm und lange Ampelphasen ganz entspannt einkaufen: Das wird am 5. und 6. Oktober an der Friedrichstraße Wirklichkeit. Zumindest der Abschnitt zwischen Französische Straße und Mohrenstraße wird dann vom Autoverkehr befreit. Dabei soll es laut Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) aber nicht bleiben. „Die […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Parklets in der Bergmannstraße werden abgebaut

Berlin-Kreuzberg: Parklets in der Bergmannstraße werden abgebaut

Im kommenden Jahr wird über die dauerhafte Gestaltung der Begegnungszone entschieden. Mit Ende der Test- und Evaluierungsphase der Begegnungszone in der Bergmannstraße haben nun die Rückbauarbeiten begonnen. In den kommenden zwei Wochen sollen die Parklets weiter abgebaut und abtransportiert sowie die grünen Punkte auf der Fahrbahn entfernt werden. „Damit setzt das Bezirksamt den Beschluss DS/1105-02/V […]

Weiterlesen.

Mitte: Tempo 30 für Invalidenstraße gefordert

Mitte: Tempo 30 für Invalidenstraße gefordert

Nach dem tödlichen SUV-Unfall wollen Eltern sicherere Schulwege für ihre Kinder. Ein Weckruf sei der tragische Unfall mit vier Toten vor zwei Wochen an der Invalidenstraße gewesen, sagt Julian Kopmann. Er ist der Initiator einer Online-Petition, die ein einheitliches Tempo-30-Gebot für die gesamte Invalidenstraße und die Umgebung fordert. Bis Redaktionsschluss haben sich rund 11.000 Personen […]

Weiterlesen.

Berliner Engagementwoche: Weil Ehrenamt Spaß macht

Berliner Engagementwoche: Weil Ehrenamt Spaß macht

Die 9. Berliner Engagementwoche läuft vom 13. bis 22. September. Lärm, schlechte Luft, Staus, Unfälle gehören zum Alltag auf Berlins Straßen. Doch wie lässt sich die Verkehrssituation verbessern und was kann jeder Einzelne dazu beitragen? Diesen und anderen Fragen gehen Interessierte am 13. September im „Unicorn.Berlin“, Brunnenstraße 64-65, nach und diskutieren Wege und Mittel, die […]

Weiterlesen.

Berlin-Schmargendorf: Leihräder kommen

Berlin-Schmargendorf: Leihräder kommen

Räder sollen endlich auch in den Randbezirken Alternative zum Auto sein. Bislang waren die knallroten Räder des Verleihdienstes Uber nur in den Innenstadtbezirken zu sehen. Nun kommen die „Jump“-Fahrräder auch nach Charlottenburg-Wilmersdorf. 100 von ihnen sogar nach Schmargendorf. Das bestätigten Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) und der General Manager für Jump in Berlin, David Thiel, in […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Poller für weniger Durchgangsverkehr

Berlin-Kreuzberg: Poller für weniger Durchgangsverkehr

Diagonalsperren sollen für weniger Autoverkehr im Wrangelkiez sorgen. Nachdem im Samariterkiez an drei Kreuzungen rot-weiße Poller als Durchfahrtssperren installiert wurden, war es am Dienstag auch im Wrangelkiez so weit. Baustadtrat Florian Schmidt (Grüne) persönlich ließ mithilfe der Mitarbeiter des Bauamtes den ersten Poller auf der Kreuzung Wrangelstraße/Cuvrystraße in den Straßenboden ein. Lebenswerter Wrangelkiez Auch an […]

Weiterlesen.

Berlin-Neukölln: Mammut-Baustelle bleibt länger

Berlin-Neukölln: Mammut-Baustelle bleibt länger

Wegen neuer rechtlicher Vorgaben wird die Karl-Marx-Straße später fertig. Um das multikulturelle Zentrum des Bezirks attraktiver, die Verkehrsbedingungen besser und den Kiez lebenswerter zu machen, befindet sich Neuköllns Hauptschlagader, die Karl-Marx-Straße, im absoluten Umbaumodus. Das Mammutprojekt gehört zu den größten und langwierigsten Baustellen in Neukölln. Seit 2010 werden hier auf einer Gesamtlänge von zwei Kilometern […]

Weiterlesen.

Berliner Ordnungsämter jetzt bis 24 Uhr im Einsatz

Berliner Ordnungsämter jetzt bis 24 Uhr im Einsatz

Zwischen 6 Uhr und Mitternacht auf Streife – 102 neue Stellen geschaffen. Die Außendienstkräfte im Allgemeinen Ordnungsdienst sind ab sofort täglich von 6 bis 24 Uhr im Einsatz. Eine Dienstvereinbarung, die diese Einsatzzeiten ermöglicht, wurde in der vergangenen Woche vom Hauptpersonalrat, von Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz und von Innensenator Andreas Geisel (beide SPD) unterzeichnet. Auf […]

Weiterlesen.

Alex wird fahrradfreundlicher

Alex wird fahrradfreundlicher

Bezirksamt plant breitere Radwege und sicherere Kreuzungen am Platz. Die meisten Unfälle mit Radfahrern passieren in Mitte. Das ergibt eine Auswertung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Alleine im vergangenen Jahr kam es zu 1.661 Unfällen mit 1.044 Leicht- und 151 Schwerverletzten. Eine 37-jährige Radfahrerin kam am 20. Februar auf der Alexanderstraße ums Leben. […]

Weiterlesen.

Junge Liberale fordern U1-Verlängerung

Junge Liberale fordern U1-Verlängerung

U-Bahn soll künftig über Halensee direkt nach Schmargendorf führen. Wenn ein Großteil der Bezirkspolitiker im Urlaub ist, pausiert meist auch das politische Geschehen im Bezirk. Doch das wollen die Jungen Liberalen Charlottenburg-Wilmersdorf und Spandau nicht hinnehmen und stattdessen die „Sauregurkenzeit“ mit ihren Ideen überbrücken. Das erste Thema der angekündigten Serie an Themen für beide Bezirke […]

Weiterlesen.

Neues Konzept für eine autofreie Friedrichstraße

Neues Konzept für eine autofreie Friedrichstraße

Anrainer und Bezirksamt befürworten autofreie Zonen in der Stadtmitte. Ein entspannter Einkaufsbummel ohne Motorenlärm: Das könnte bald an der Friedrichstraße Realität werden. Zumindest, wenn es nach Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) und einem Großteil der Anrainer geht. Zunächst einmal probeweise soll die Straße am ersten Oktober-Wochenende sowie am zweiten Adventssonntag für Autofahrer gesperrt werden. Autofreier […]

Weiterlesen.

Autofahrer werden zur Kasse gebeten

Autofahrer werden zur Kasse gebeten

Parken soll überall in Moabit und Wedding kostenpflichtig werden. Mitte – Verkehrschaos, verursacht vom sogenannten „Parksuchverkehr“, also Autofahrern, die auf Berlins ohnehin vollen Straßen nach einem freien Parkplatz suchen, soll bald der Vergangenheit angehören. Bereits im vergangenen Jahr kündigte die Verkehrsverwaltung deshalb an, die Parkraumbewirtschaftung in der Innenstadt ausweiten zu wollen. Der Bezirk scheint nun […]

Weiterlesen.

Der Baustellensommer 2019

Der Baustellensommer 2019

Busse, Bahnen und Autos müssen jetzt auf besonderen Routen ausweichen Pünktlich während der Sommerferien wiederholt sich das Bild in jedem Jahr auf den Berliner Straßen: Wenn die Stadtmenschen in den Urlaub fahren, dann ist das erfahrungsgemäß die Zeit der aufgerissenen Asphaltdecken, der rot-weißen Absperrungen, der Bagger, Kräne und Umleitungen. Auch in diesem Jahr fräsen sich […]

Weiterlesen.

Schloßbrücke wird saniert

Schloßbrücke wird saniert

Zweimonatige Sanierungsarbeiten an der Schloßbrücke haben begonnen. Das Berliner Brückenchaos macht auch vor Charlottenburg-Wilmersdorf nicht Halt. So starten in dieser Woche umfangreiche Instandsetzungsarbeiten an der Schlossbrücke, die eine „achtwöchige Vollsperrung der Spreequerung für den Autoverkehr“ erfordern. Bis zum 23. August können Pkws die Brücke demnach nicht passieren. Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Überführung offen, […]

Weiterlesen.

Neue Fußgängerbrücke an der Warschauer Straße

Neue Fußgängerbrücke an der Warschauer Straße

Letztes Teilstück an der Warschauer Brücke in Berlin-Friedrichshain wurde eingehoben. Wer an der Warschauer Straße von der U- zur S-Bahn umsteigen will (und umgekehrt), hat es bald deutlich leichter. Aktuell erfolgt der Lückenschluss der Fußgängerbrücke Warschauer Straße, die parallel zur Straße über die Bahnanlagen zum neuen Gebäude des S-Bahnhofs führen wird. Die Freigabe der Brücke […]

Weiterlesen.

Viele Autos – wenig Platz in Marzahn-Hellersdorf

Viele Autos – wenig Platz in Marzahn-Hellersdorf

Mit noch mehr Wohnungen wachsen auch die Probleme im Bezirk In allen Marzahn-Hellersdorfer Ortsteilen wird derzeit gebaut: 175 Wohnungen entstehen in der Eichhorster Straße, jeweils 300 Wohnungen sind in der südlichen Ringelnatz-Siedlung, an der Louis-Lewin Straße, an der Weißenhöher Straße und an der Lion-Feuchtwanger Straße geplant. Eine aktuelle Übersicht aus dem Bezirksamt listet allein 19 […]

Weiterlesen.

Wege aus dem Verkehrschaos

Wege aus dem Verkehrschaos

Jugendeinrichtungen für schnelle Umsetzung des Verkehrskonzepts. Morgendliches Verkehrschaos vor den Schulen, gefährliche Radwege und Parkzustände sorgen in Wedding und Moabit schon länger für Ärger. Ein Zusammenschluss aus Eltern, Schülern und Jugendeinrichtungen fordert nun schnelle verkehrspolitische Lösungen. Bei einer ersten Demo anlässlich des internationalen Weltspieltags am 29. Mai machten sie lautstark auf ihr Anliegen aufmerksam. Organisatoren […]

Weiterlesen.

Baustelle Oberbaumbrücke: Rücksicht ist gefragt

Baustelle Oberbaumbrücke: Rücksicht ist gefragt

Nach Brückensperrung teilen sich Radfahrer und Fußgänger den Weg unter den Arkaden. Die Oberbaumbrücke muss dringend saniert werden. Bis November ist diese Verbindung zwischen Friedrichshain und Kreuzberg also nur eingeschränkt nutzbar. Um die bestmögliche verkehrliche Lösung für Rad-, Autofahrer und Fußgänger während der Bauphase zu finden, wurde die Verkehrssituation an der halbgesperrten Oberbaumbrücke in der […]

Weiterlesen.

Friedrichshain-Kreuzberg: Florian Schmidt kassiert Rüge

Friedrichshain-Kreuzberg: Florian Schmidt kassiert Rüge

Turbulenzen in Kreuzberg. Aufhänger: das umstrittene Modellprojekt Begegnungszone Bergmannstraße.  Weil Baustadtrat Florian Schmidt (Grüne) den Beschluss der Bezirksverordneten (BVV), die Testphase zur Begegnungszone bereits Ende Juli statt im November zu beenden, missachtet habe, haben die Fraktionen Die Linke, SPD, CDU sowie die Gruppe der FDP gemeinsam einen Missbilligungsantrag in die BVV eingebracht und beschlossen. Dafür […]

Weiterlesen.

Keine Stichstraße durch die Marienfelder Feldmark

Keine Stichstraße durch die Marienfelder Feldmark

SPD-Fraktion zieht Antrag zum Bau einer Stichstraße zur B101 zurück. Die SPD-Fraktion Tempelhof Schöneberg hat ihren Antrag, den Schichauweg zur B101 zu verlängern, zurückgezogen., weil ihr eine Mehrheit in der Bezirksverordnetenversammlung gefehlt hatte. Stattdessen unterstütze die Fraktion nun einen Antrag der Linken, der erstmal ein Verkehrsgutachten fordert.  Ein ähnlicher gemeinsamer Antrag von den Grünen und […]

Weiterlesen.

Neukölln: Neues von der Mammut-Baustelle

Neukölln: Neues von der Mammut-Baustelle

Vorgaben zur Abfallentsorgung erschweren die Arbeiten auf der Karl-Marx-Straße. In seinem aktuellen Newsletter informiert das Team der „Aktion! Karl-Marx-Straße“ über die neuesten Entwicklungen rund um die größte Baustelle des Bezirks. Außerdem wird wieder zur Lenkungsgruppe eingeladen. Alle, die an der Entwicklung des Bezirkszentrums Karl-Marx-Straße interessiert sind, sind willkommen, mit Mitgliedern in Kontakt zu treten und […]

Weiterlesen.

Highway für Radfahrer

Highway für Radfahrer

Radschnellverbindung von Schönefeld nach Neukölln und Kreuzberg ab 2023 möglich. Die grundsätzliche Optimierung des Fahrradverkehrs in Berlin ist eines der Hauptziele, die sich die rot-rot-grüne Regierungskoalition zu Beginn der Legislaturperiode auf die Fahnen geschrieben hat. Fahrradstraßen werden  eingerichtet,  Abstellplätze installiert, Radfahrspuren entlang der Magistralen gezogen und Mobilitäts-Hubs gebaut. Eines der ganz großen Infrastrukturvorhaben  ist der […]

Weiterlesen.

Ein Blick in die mobile Zukunft

Ein Blick in die mobile Zukunft

Aus dem Bahnhof Charlottenburg soll Deutschlands erster „Smart-City-Bahnhof“ werden. Neue Licht- und Farbkonzepte, Begrünungselemente, ein gemütlicher Wartebereich: Die Deutsche Bahn will den S-Bahnhof Charlottenburg zu einem hochmodernen Halt umgestalten. Der erste „Smart-City-Bahnhof Deutschlands“ soll zum Verweilen einladen und vor allem das Sicherheitsgefühl rund um den Bahnhof erhöhen. Die Sicherheitslage und fehlende Beleuchtung wurden in der […]

Weiterlesen.