Aktuelles aus dem Bereich Umwelt

Anwohnerparkausweise in Berlin sollen teurer werden

Anwohnerparkausweise in Berlin sollen teurer werden

Senat: Bisheriger Betrag spiegelt den Wert der genutzten Stadtflächen nicht wider. Wer innerhalb des S-Bahn-Rings wohnt, muss sich darauf einstellen, für Anwohnerparkausweise künftig deutlich tiefer in die Tasche greifen zu müssen als bislang. „Die aktuelle Bandbreite der Gebühren spiegelt den Wert der genutzten Stadtflächen in keiner Weise wider – und entfaltet in dieser Höhe auch […]

Weiterlesen.

Berlin-Friedrichshain: Verstärkter Kampf gegen Schmuddel-Image

Berlin-Friedrichshain: Verstärkter Kampf gegen Schmuddel-Image

Friedrichshain-Kreuzberg will Zero-Waste-Bezirk werden Höchste Bevölkerungsdichte, kleinste Fläche, die meisten Clubs – das ist Friedrichshain-Kreuzberg. 290.000 Menschen leben im Bezirk, anderthalb Millionen Gäste bleiben mindestens eine Nacht. Es gibt 105 Hotels, Tausende Airbnb-Unterkünfte. Hinzu kommen 780 Wochenmarkttage und rund 250 Veranstaltungen im Jahr. Die Schattenseite des quirligen Lebens: Unmengen an Müll. 462 Kilogramm werden pro […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Kleingärten bleiben erhalten

Berlin-Spandau: Kleingärten bleiben erhalten

Senat verzichtet auf Vorkaufsrecht im Bereich der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne. Die Kleingartenanlagen Heerstraße und Hasenheide bleiben erhalten. Ursprünglich hatte Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) vorgesehen, auf den Flächen rund um die Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne und die Traun-Kaserne sowie auf sämtlichen angrenzenden Flächen zwischen Seeburger Straße und Seeburger Weg ein städtebauliches Entwicklungsgebiet festzulegen und großgeschossigen Wohnungsbau auf Kosten der bestehenden […]

Weiterlesen.

Berlin wartet auf die lauteste Nacht des Jahres

Berlin wartet auf die lauteste Nacht des Jahres

Für die Tiere in Zoo und Tierpark  ist Silvester nicht das Highlight des Jahres. Freudestrahlend zählen Tausende Berliner sowie Touristen die letzten zehn Sekunden, bevor die wohl lauteste Nacht des Jahres offiziell beginnt. Was viele erfreut, verärgert andere. So werde immer mehr Stimmen gegen die ohrenbetäubende Knallerei laut. Auch Giraffen, Elefanten und Co. sind keine […]

Weiterlesen.

Berlin-Malchow: Wandern im Winter

Berlin-Malchow: Wandern im Winter

Schon gleich zu Anfang des neuen Jahres hat der Naturhof Malchow eine Exkursion im Angebot. Auch der Winter hüllt die Natur in ein besonderes Kleid und am 5. Januar gibt es dazu einen Winterspaziergang durch die Wartenberger Feldmark in der Zeit von 14 bis 16 Uhr. Start ist am S-Bahnhof Wartenberg, Ausgang Egon-Erwin-Kisch-Straße. Datum: 28. […]

Weiterlesen.

Weihnachten im Hause Meng

Weihnachten im Hause Meng

Weihnachtliche Stimmung in Zoo und Tierpark Berlin. Während die Polarwölfe auf leisen Pfoten durch die kalte Winterluft schleichen und die Elche im Tierpark dank dickem Winterspeck dem kältesten Wind trotzen, haben es die Panda-Zwillinge hinter den Kulissen des Panda Garden schön kuschelig warm. Besonders ist die Weihnachtszeit auch für die Pandas: Die Zwillinge wurden von […]

Weiterlesen.

Berliner Tierpark: Rückschlag beim Artenschutz für die Sumatra-Tiger

Berliner Tierpark: Rückschlag beim Artenschutz für die Sumatra-Tiger

Kiniefehlstellungen beim Nachwuchs festgestellt. Sumatra-Tiger gehören zu den seltensten Katzen der Erde. Daher war die Euphorie groß, als Tigerin Mayang im Sommer 2018 im Berliner Tierpark vier Jungtiere zur Welt brachte. Die Freude wurde jedoch getrübt, als sich bei den Jungtieren Auffälligkeiten im Laufverhalten zeigten. Nach Monaten intensiver Beobachtung und umfassenden Untersuchungen wurde nun der […]

Weiterlesen.

Killer auf Samtpfoten? Forscher fordern Leinenpflicht für Katzen

Killer auf Samtpfoten? Forscher fordern Leinenpflicht für Katzen

Stubentiger töten 200 Millionen Tiere im Jahr. In der Zeitung las ich von einem interessanten Vorschlag. Er kommt aus den Niederlanden. Die beiden Umwelt-Juristen Arie Trouwborst und Han Somsen fordern, dass Katzen in der EU nur noch im Haus gehalten werden sollen. Oder, sobald sie das Haus verlassen, angeleint werden. Quasi wie ein Hund, der […]

Weiterlesen.

Berlin-Reinickendorf: klimaneutraler Bezirk bis 2030?

Berlin-Reinickendorf: klimaneutraler Bezirk bis 2030?

Grüne setzen sich für ein emissionsfreies Verkehrskonzept ein. Klimaschutz fängt bekanntlich vor der eigenen Haustür an. Zunehmend gerät in den Blick, was die Bezirke tun können, um Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren. Nach den Vorstellungen der Grünen könnte Reinickendorf bereits im Jahr 2030 klimaneutral sein. „Nach den Beschlüssen des Klimakabinetts ist klar geworden, dass wir nicht auf […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Weichen für Flussbad-Projekt gestellt

Berlin-Mitte: Weichen für Flussbad-Projekt gestellt

Senat beschließt Bau der ersten Ufertreppe zum Spreekanal. Mit der Festlegung des Stadtumbaugebiets „Umfeld Spreekanal“ hat der Senat nun die Weichen zur Realisierung des Projektes „Flussbad Berlin“ gestellt und gleichzeitig den Bau der ersten Freitreppe zum Spreekanal beschlossen. Das neue Stadtumbaugebiet umfasst demnach das gesamte Projektareal des geplanten Flussbades im Spreekanal zwischen Fischerinsel und Monbijoubrücke. […]

Weiterlesen.

Meister Lampe ist zurück in Berlin

Meister Lampe ist zurück in Berlin

Besonders im östlichen Stadtgebiet werden wieder Feldhasen beobachtet. Ein Wildtier ist ein schlaues Tier, wenn es in die Stadt geht. Anders als auf dem Lande werden einige Arten in der Stadt nicht bejagt, außerdem gibt es hier reichlich Nahrung. Was dem Tiere demnach paradiesisch vorkommen mag, kann den menschlichen Bewohner doch erheblich stören. In unserer […]

Weiterlesen.

Zoo Berlin gibt Namen der Panda-Twins bekannt

Zoo Berlin gibt Namen der Panda-Twins bekannt

Die zwei Panda-Jungen heißen Meng Yuan und Meng Xian. Unglaublich flauschiges Fell und zuckersüße Knopfäuglein haben die beiden Mini-Pandas, die im Berliner Zoo der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Die beiden Kuschelkugeln sind zwei Jungen, die Meng Yuan und Meng Xiang heißen. Zu Deutsch bedeutet das „Ersehnter Traum“ und „Erfüllter Traum“. In China ist es Tradition, Namen […]

Weiterlesen.

Nikolaus bei den Berliner Pandas

Nikolaus bei den Berliner Pandas

Panda-Zwillinge wagen erste Schritte. Was gibt es bei den Pandas zu Nikolaus? Natürlich stehen bei den gut drei Monate alten Panda-Jungtieren keine Schokolade oder sonstige Leckereien auf dem Speiseplan – auch am Nikolaustag sorgt ausschließlich Muttermilch für die nötige Energie. Während Panda-Mutter Meng Meng (6) ihren Bambus genießt, arbeiten die beiden Zwillinge (5.800 Gramm und […]

Weiterlesen.

Berlin macht Fortschritte bei der Mülltrennung

Berlin macht Fortschritte bei der Mülltrennung

Jede Menge Bioabfall wird aber noch immer nicht korrekt entsorgt. Berlin plagen riesige Müllberge. Der Senat versucht gegenzusteuern, indem die Berliner angehalten werden, ihren Abfall vorschriftsgemäß zu entsorgen. Dazu eine gute Nachricht: Offenbar trennen immer mehr Berliner ihren Biomüll, anstatt ihn mit dem Restmüll zu entsorgen. Das geht aus einer Statistik der Berliner Stadtreinigung (BSR) […]

Weiterlesen.

Berlin-Treptow: Europaradweg soll zum Spreepark führen

Berlin-Treptow: Europaradweg soll zum Spreepark führen

Der am südlichen Rand des Spreeparks gelegene Wasserweg soll zukünftig Bestandteil des Europaradwegs “R1” werden. Die senatseigenen Gesellschaft infraVelo hat nun die Planung für den Neubau des Radwegs beauftragt. Der Europaradweg „R1“ führt über 4.500 Kilometer als Radfernweg von London über St. Petersburg bis nach Helsinki. Knapp 980 Kilometer der Route verlaufen durch Deutschland, etwa […]

Weiterlesen.

Berlin-Treptow: Wasserspielplatz wird zum Ozeanstrudel

Berlin-Treptow: Wasserspielplatz wird zum Ozeanstrudel

Im Plänterwald entstehen neue Spielmöglichkeiten. Das Straßen- und Grünflächenamt plant ab 2021 eine umfangreiche Erneuerung des Wasserspielplatzes am Dammweg. Das alte Betonbecken sowie die Wassertechnik sind stark sanierungsbedürftig und auch ein Neubau der sanitären Anlagen im Bestandsgebäude ist notwendig. Über Ausschreibungsverfahren konnten bereits die Auftragnehmer für die Wassertechnik (Büro Obermeyer, Potsdam) und das Bestandsgebäude (Büro […]

Weiterlesen.

Berlin-Wedding: Verwirrung ums Himmelbeet

Berlin-Wedding: Verwirrung ums Himmelbeet

Präferierter Ersatzstandort wird nun doch von der Bahn beansprucht. Abseits vom Straßenlärm der Schul- und Müllerstraße befindet sich mit dem Himmelbeet seit einigen Jahren ein kleines Gartenparadies mitten im Wedding. Weniger ruhig geht es derweil mal wieder bei der Suche nach einem neuen Standort für das Gemeinschaftsprojekt zu. Das muss im kommenden Herbst definitiv den […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Bauarbeiten in Altstadt verschoben

Berlin-Spandau: Bauarbeiten in Altstadt verschoben

Stadtrat verweist auf unwirtschaftliche Angebote bei der Ausschreibung. Ursprünglich sollte das Bauvorhaben zur Umgestaltung des Reformationsplatzes in der Spandauer Altstadt noch in diesem Jahr beginnen. Daraus wird nun nichts. In diesem Jahr werde nicht mehr mit dem Bau begonnen, teilt das Bezirksamt mit. Ein neuer Starttermin wurde nicht genannt, als wahrscheinlich gilt aber der Beginn […]

Weiterlesen.

Keine Angst vor Rotröcken: Füchse in Berlin

Keine Angst vor Rotröcken: Füchse in Berlin

Der Fuchs bereichert die Fauna in unseren Siedlungsgebieten. Ein Wildtier ist ein schlaues Tier, wenn es in die Stadt geht. Anders als auf dem Lande werden einige Arten in der Stadt nicht bejagt, außerdem gibt es hier reichlich Nahrung. Was dem Tiere demnach paradiesisch vorkommen mag, kann den menschlichen Bewohner doch erheblich stören. In unserer […]

Weiterlesen.

Klimaschutz: CDU will Tempelhofer Feld aufforsten

Klimaschutz: CDU will Tempelhofer Feld aufforsten

“Klimawald” ist Teil eines Maßnahmenkatalogs für eine “nachhaltige Metropole”. Seit fünf Jahren steht fest, dass das Tempelhofer Feld nicht bebaut werden darf. Und doch kocht das Thema immer wieder hoch. Zu viele offene Wunden hat der politische Streit rund um den Volksentscheid hinterlassen. Und zu groß ist die Fläche am Rande der Innenstadt, um nicht […]

Weiterlesen.

Berlin-Hohenschönhausen: Ein Idyll hängt am Tropf

Berlin-Hohenschönhausen: Ein Idyll hängt am Tropf

Wartenberger Feuerwehr füllt den Dorfteich. Der Wartenberger Dorfteich war einst auch ein Löschteich, aus dem die benachbarte Feuerwehr für ihre Zwecke Wasser sog. Diese Zeiten sind längst vorbei. Heute dient der Teich nur noch als schönes, grünes Schmuckstück im Zentrum der Gemeinde. Doch in der jüngsten Vergangenheit verschlammte das winzige Gewässer. Die Ufereinfassung wurden brüchig […]

Weiterlesen.

Berlin-Reinickendorf hat ein Müll-Problem

Berlin-Reinickendorf hat ein Müll-Problem

Beschlossen: Forstamt soll Abfallsünder in Waldgebieten verfolgen. Ob am Straßenrand im Tegeler Forst oder in den Grünanlagen: An vielen Stellen im Bezirk haben sich Dreckecken etabliert, an denen immer wieder Abfälle jeglicher Art abgeladen werden. Auch andere Bezirke haben ihre Probleme. Dabei sollten diese nach den Plänen des rot-rot-grünen Senats längst der Vergangenheit angehören. Vor […]

Weiterlesen.

Pelzige Banditen: Waschbären in Berlin

Pelzige Banditen: Waschbären in Berlin

Waschbären erobern sich ihren Lebensraum in der Hauptstadt. Ein Wildtier ist ein schlaues Tier, wenn es in die Stadt geht. Anders als auf dem Lande werden einige Arten in der Stadt nicht bejagt, außerdem gibt es hier reichlich Nahrung. Was dem Tiere demnach paradiesisch vorkommen mag, kann den menschlichen Bewohner doch erheblich stören. In unserer […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Luft nach oben beim Klimaschutz

Berlin-Spandau: Luft nach oben beim Klimaschutz

Grüne sprechen sich für Klimanotstand aus und kritisieren die Verwaltung. Klimaschutz fängt bekanntlich vor der eigenen Haustür an. Deshalb gerät zunehmend in den Blick, was die Bezirke tun können, um Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren. Grüne und Linke fordern das Bezirksamt auf, den Klimanotstand festzustellen und über den Rat der Bürgermeister die anderen Bezirke und den Senat […]

Weiterlesen.

Charlottenburg: Plastikfreies Rheingauviertel – Utopie oder möglich?

Charlottenburg: Plastikfreies Rheingauviertel – Utopie oder möglich?

Das Netzwerk Süd-West und zahlreiche Initiativen informieren über plastikfreien Konsum. Im Durchschnitt produziert jeder Deutsche im Jahr mehr als 200 Kilogramm Müll. Die größte Menge davon macht Einwegplastik aus. Wer auf Plastik verzichten oder seinen Plastikverbrauch zumindest reduzieren möchte, der kann sich am 16. November, 13 bis 17 Uhr, im Rahmen der Veranstaltung „Plastikfreies Rheingauviertel […]

Weiterlesen.