Aktuelles aus dem Bereich Friedrichshain-Kreuzberg

Berliner Senat will mehr für Fußgänger tun

Berliner Senat will mehr für Fußgänger tun

Der Fußverkehr wird im Berliner Mobilitätsgesetz verankert. Die Reihe von Schreckensmeldungen über im Straßenverkehr verunglückte Fußgänger reißt nicht ab. Vergangene Woche starb eine Frau, die von einem Transporter auf der Heerstraße an der Freybrücke gerammt wurde. Auf den Senat wächst der Druck, mehr für die Vekehrssicherheit von Fußgängern zu tun. 22 Tote seit Januar Die […]

Weiterlesen.

Berlin ist Spitze bei Zwangsräumungen

Berlin ist Spitze bei Zwangsräumungen

Soziale Wohnhilfe in den Bezirken kann häufig nicht (mehr) helfen. In kaum einer deutschen Großstadt gibt es so viele Zwangsräumungen von Wohnungen wie in Berlin: Knapp 5.000-mal beauftragten Vermieter im vergangenen Jahr die Gerichtsvollzieher mit der Räumung von Mietwohnungen: auf rund 750 Einwohner kommt damit pro Jahr ein Räumungsauftrag. Nur ein paar Zahlen von vielen, […]

Weiterlesen.

DDR-Legende „Renft“ spielt am 30. November in der Wabe

DDR-Legende „Renft“ spielt am 30. November in der Wabe

Urgesteine der Rockmusik an den Instrumenten – akustisch, aber höchst intensiv „Wer die Rose ehrt“, „Nach der Schlacht“ – kein Zweifel, die Gruppe „Renft“ ist ostdeutsches Kulturgut und lebt in der Erinnerung vieler. Nahezu jeder im Osten Deutschlands kennt die Band. Am 30. November, 20 Uhr, ist die Truppe endlich mal wieder akustisch in der […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Tempodrom in neuem Glanz

Berlin-Kreuzberg: Tempodrom  in neuem Glanz

Kreuzberger Veranstaltungsort modernisiert zum 20-jährigen Bestehen seine Infrastruktur Kurz vor seinem 20-jährigen Bestehen hat das Tempodrom am Anhalter Bahnhof umfangreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen und diese pünktlich zum Beginn der diesjährigen Herbstsaison abgeschlossen. Im Zuge des Umbaus erhöht sich die Gesamtkapazität des Tempodrom um 20 Prozent auf 4.200 Besucher. Die neuen gepolsterten Sitze im Rangbereich […]

Weiterlesen.

Keine Angst vor Rotröcken: Füchse in Berlin

Keine Angst vor Rotröcken: Füchse in Berlin

Der Fuchs bereichert die Fauna in unseren Siedlungsgebieten. Ein Wildtier ist ein schlaues Tier, wenn es in die Stadt geht. Anders als auf dem Lande werden einige Arten in der Stadt nicht bejagt, außerdem gibt es hier reichlich Nahrung. Was dem Tiere demnach paradiesisch vorkommen mag, kann den menschlichen Bewohner doch erheblich stören. In unserer […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte und Kreuzberg: Der Kampf um Checkpoint Charlie

Berlin-Mitte und Kreuzberg: Der Kampf um Checkpoint Charlie

Der Bebauungsplan für das Gebiet rund um den einstigen Kontrollpunkt wackelt Die Pläne für die Umgestaltung des Checkpoint Charlie zu einem Erinnerungsort sind in Gefahr. Der Grund: Aus Kreisen der SPD gibt es Widerstand gegen den Bebauungsplan, der im Hause von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) erarbeitet wurde – und sich nicht mit den Plänen des […]

Weiterlesen.

Klimaschutz: CDU will Tempelhofer Feld aufforsten

Klimaschutz: CDU will Tempelhofer Feld aufforsten

“Klimawald” ist Teil eines Maßnahmenkatalogs für eine “nachhaltige Metropole”. Seit fünf Jahren steht fest, dass das Tempelhofer Feld nicht bebaut werden darf. Und doch kocht das Thema immer wieder hoch. Zu viele offene Wunden hat der politische Streit rund um den Volksentscheid hinterlassen. Und zu groß ist die Fläche am Rande der Innenstadt, um nicht […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Mustafa´s Gemüse Kebap hat wieder geöffnet

Berlin-Kreuzberg: Mustafa´s Gemüse Kebap hat wieder geöffnet

Die alte Imbissbude ist jedoch Geschichte. Am Dienstagabend war es soweit: Der Container von Mustafa’s Gemüsekebap wurde abtransportiert. Für einen Ersatz ist aber bereits gesorgt. und jetzt können Mustafas Helfer wieder die bekannte Frage stellen: “Kräuter, Knoblauch oder scharf?” Nachdem ein Feuer den Küchenbereich des Kult-Döners am Mehringdamm im Seprtember zerstört hatte, war eine Sanierung […]

Weiterlesen.

Ein Beruf für Menschenkenner

Ein Beruf für Menschenkenner

Immer mehr Gesundheits- und Krankenpfleger spezialisieren sich auf Psychosomatik. Die Pflege bietet vielfältige Perspektiven und Aufstiegschancen. Engagierte Alten- oder Krankenpfleger können sich dafür qualifizieren, Pflegeschüler praktisch anzuleiten, die Leitung eines Wohnbereiches oder einer ganzen Einrichtung zu übernehmen. Eine andere Möglichkeit ist es, sich mit einem eigenen Pflegedienst selbstständig zu machen. Und wer akademische Ambitionen hat, […]

Weiterlesen.

Berlin-Friedrichshain: All Rooms Festival

Berlin-Friedrichshain: All Rooms Festival

Neun Live-Acts im Cassiopeia auf dem RAW-Gelände. Eine Nacht, zwei Bühnen und neun Live-Acts: Im Cassiopeia auf dem RAW-Gelände an der Revaler Straße geht das All Rooms Festival am 23. November in die bereits vierte Runde. Einlass ist um 18.30 Uhr, los geht es um 19.30 Uhr. Die Besucher der Vorjahre wissen diese musikalische Schatztruhe […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Kino Moviemento sucht seinen Retter

Berlin-Kreuzberg: Kino Moviemento sucht seinen Retter

Zwei Millionen Euro müssen für den Kauf zur Verfügung stehen. Seit 107 Jahren gibt es ein Kino am Kottbusser Damm 22 auf der Grenze zwischen Kreuzberg und Neukölln. Dort, wo sogar schon Stummfilmklassiker in ihrer Erstaufführung liefen und das Haus viele Male den Namen und Besitzer wechselte, stehen die Betreiber des heutigen Moviemento-Kinos vor einer […]

Weiterlesen.

Pelzige Banditen: Waschbären in Berlin

Pelzige Banditen: Waschbären in Berlin

Waschbären erobern sich ihren Lebensraum in der Hauptstadt. Ein Wildtier ist ein schlaues Tier, wenn es in die Stadt geht. Anders als auf dem Lande werden einige Arten in der Stadt nicht bejagt, außerdem gibt es hier reichlich Nahrung. Was dem Tiere demnach paradiesisch vorkommen mag, kann den menschlichen Bewohner doch erheblich stören. In unserer […]

Weiterlesen.

Planspiele für Kitapflicht in Berliner SPD

Planspiele für Kitapflicht in Berliner SPD

Verbindlicher Besuch ab vier Jahren soll Sprachdefizite abbauen. Kommen Kinder mit Sprachdefiziten in die Schule, ist es meist schon zu spät. Viele von ihnen schleppen den Mangel durch ihre gesamte Schulkarriere, die häufig wenig erfolgreich verläuft. In der Berliner SPD diskutiert man deswegen schon länger über eine Kitapflicht. Zu den prominentesten Vertretern zählten Raed Saleh, […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Drei Entwürfe für das Dragoner-Areal

Berlin-Kreuzberg: Drei Entwürfe für das Dragoner-Areal

Bürger diskutierten gemeinsam mit Architekten über die Gestaltung. „Rathausblock“ heißt das Areal zwischen Mehringdamm, Obentrautstraße und Kreuzberger Rathaus, das als Gewerbegebiet unter dem Namen „Dragoner-Areal“ bekannt ist. Hier gibt es den Musik-Club Gretchen, das Öko-Kaufhaus LPG und zahlreiche kleinteilige Gewerbe wie KFZ-Werkstätten und Taxibetriebe. Seit dem Jahr 2015 ist das Gelände hinter dem Kreuzberger Finanzamt […]

Weiterlesen.

Berliner Umweltpreis wurde verliehen

Berliner Umweltpreis wurde verliehen

56 Bewerber kämpften in diesem Jahr um den 9. Green Buddy Award. Der Green Buddy Award wurde zum neunten Mal in der Malzfabrik verliehen. Tempelhof-Schönebergs hauseigener Umweltpreis hat sich in den vergangenen Jahren einen bedeutenden Namen gemacht. In diesem Jahr haben 56 Bewerber um die begehrten Trophäen gekämpft. Mit dem Green Buddy Award werden die […]

Weiterlesen.

Mauerfall im Radio erlebt

Mauerfall im Radio erlebt

Helga Wünsche erlebte den Mauerfall in der UDSSR und die Folgejahre in Hoyerswerda und Berlin. Am Tag der Öffnung der Mauer am 9. 11. 1989 war ich in Russland in Wologda im Hotel Wologda. Ich war an der Erdgastrasse seit Juli 1984 am Zentralen Bauabschnitt zwischen UDSSR und RSFSR im Permer Gebiet  beschäftigt. Im Juli […]

Weiterlesen.

Begeisterung, die ansteckte

Begeisterung, die ansteckte

Jürgen Szernetzki lebte damals in Spandau und feierte mit den Neuankömmlingen aus dem Osten. Die riesige Begeisterung steckte mich an und ich lief über die Bösebrücke am offenen Schlagbaum vorbei Richtung Schönhauser Allee. Nie werde ich den jungen Grenzer in seinem kleinen Wachhäuschen vergessen, der alle ihm vorgelegten Fahrscheine, Ausweise und Fahrerlaubnisse stempelte, weil alle […]

Weiterlesen.

Emotionales Ereignis

Emotionales Ereignis

Reinhard Höfer fuhr am 10. November mit einem Freund zum Ku’damm. Es ging also los. Ich wusste, dass in der Sonnenallee ein Grenzübergang war. Denn dort wohnten meine ehemaligen Schwiegereltern. Und aus dem Fenster von deren Wohnung hatte ich schon öfter auf den auch mit großen Beton-Klötzen gesicherten Übergang geschaut… Wir mussten uns beeilen, um […]

Weiterlesen.

Vor Freude geweint

Vor Freude geweint

Horst Naumann zog es direkt nach Grenzöffnung in den Wedding. An jenem Tag, übrigens auch mein Geburtstag, entnahm ich aus den Nachrichten, dass die Reisefreiheit, ab sofort, in Kraft tritt, für alle DDR-Bürger. Als ich sah, wie die ersten schon in Westberlin ihre Ausweise zeigten und über mehrere Grenzstellen dorthin gelangten, machte ich mich ebenfalls […]

Weiterlesen.

Wir liegen uns in den Armen

Wir liegen uns in den Armen

Hannelore Jeschke nutzte die Grenzöffnung, um ihre Familie wiederzusehen. Mein Mann hat Nachtschicht und ich langweile mich mal wieder vor dem Fernseher. Ich zappe zwischen den paar Programmen, die uns zur Verfügung stehen und lass mal kurz die Pressekonferenz mit Günter Schabowski laufen. Ihm wird ein Zettel überreicht, er nimmt ihn gedankenverloren entgegen und liest […]

Weiterlesen.

Ein riesiges Spektakel

Ein riesiges Spektakel

Sylvia Förster kam aus Bremen nach Berlin. Gern erinnere ich mich an den 9. November 1989. Ich bin gebürtige Berlinerin, lebte aber in den Jahren 1975 bis 1991 in Bremen. Alle vier Wochen fuhr ich für ein verlängertes Wochenende nach Berlin, um kulturell “am Ball zu bleiben”. So konnte ich es dann in der Ferne […]

Weiterlesen.

Ich dachte, das gibt’s nicht

Ich dachte, das gibt’s nicht

Karola Schirrmacher konnte die Nachricht von der Grenzöffnung zunächst nicht glauben. Ich habe abends einen Film auf SAT 1 gesehen (ohne Nachrichtenunterbrechung) und bin daher nichts ahnend ins Bett. Morgens um 5 Uhr höre ich Geschrei vor dem Haus, schaue runter und sehe meinen Mann aufgeregt rumhopsen und mit etwas rumfuchteln: „Ich komme aus dem […]

Weiterlesen.

Mir fiel ein Stein vom Herzen

Mir fiel ein Stein vom Herzen

Edeltraud Struck sorgte sich um ihren Sohn Olaf. Unser Sohn Olaf verlor den Kontakt zu seinem besten Freund Andreas, der 1989 über Ungarn in den Westen ging. Im Jahr des Mauerfalls kam unser Sohn von der Armee zurück. Das bedeutete, dass sich die beiden Freunde auf normalem Weg die nächsten Jahre nicht wiedergesehen hätten. Am […]

Weiterlesen.

Es wurde eine lange Nacht

Es wurde eine lange Nacht

Ein Westberliner Paar erlebte die Grenzöffnung in Pankow. Christian Mehley und Hannelore Behrendt lebten damals in Westberlin, verbrachten den Abend aber bei ihren Freunden in Pankow. Wir, die Westberliner Hannelore und Christian Behrendt, haben uns für diesen Abend die Passierscheine besorgt – rechts der Müllerstraße in der Baracke und sind gegen 17 Uhr zum Übergang […]

Weiterlesen.

Berlin vor 30 Jahren: Die verpasste Chance nach dem Mauerfall

Berlin vor 30 Jahren: Die verpasste Chance nach dem Mauerfall

“Berliner Abendblatt”-Chefredakteur Ulf Teichert war am 9. November als Reporter für die „BZ am Abend“ unterwegs. Der 9. November 1989, ein Donnerstag, beginnt ungewöhnlich sonnig. Noch immer bin ich aufgewühlt von der Großdemonstration auf dem Alexanderplatz fünf Tage zuvor. Nach Redaktionsschluss setze ich mich in die S-Bahn, um in Alt-Glienicke eine Kollegin zu besuchen, die […]

Weiterlesen.