Aktuelles aus dem Bereich Treptow-Köpenick

Planspiele für Kitapflicht in Berliner SPD

Planspiele für Kitapflicht in Berliner SPD

Verbindlicher Besuch ab vier Jahren soll Sprachdefizite abbauen. Kommen Kinder mit Sprachdefiziten in die Schule, ist es meist schon zu spät. Viele von ihnen schleppen den Mangel durch ihre gesamte Schulkarriere, die häufig wenig erfolgreich verläuft. In der Berliner SPD diskutiert man deswegen schon länger über eine Kitapflicht. Zu den prominentesten Vertretern zählten Raed Saleh, […]

Weiterlesen.

Berliner Umweltpreis wurde verliehen

Berliner Umweltpreis wurde verliehen

56 Bewerber kämpften in diesem Jahr um den 9. Green Buddy Award. Der Green Buddy Award wurde zum neunten Mal in der Malzfabrik verliehen. Tempelhof-Schönebergs hauseigener Umweltpreis hat sich in den vergangenen Jahren einen bedeutenden Namen gemacht. In diesem Jahr haben 56 Bewerber um die begehrten Trophäen gekämpft. Mit dem Green Buddy Award werden die […]

Weiterlesen.

Mauerfall im Radio erlebt

Mauerfall im Radio erlebt

Helga Wünsche erlebte den Mauerfall in der UDSSR und die Folgejahre in Hoyerswerda und Berlin. Am Tag der Öffnung der Mauer am 9. 11. 1989 war ich in Russland in Wologda im Hotel Wologda. Ich war an der Erdgastrasse seit Juli 1984 am Zentralen Bauabschnitt zwischen UDSSR und RSFSR im Permer Gebiet  beschäftigt. Im Juli […]

Weiterlesen.

Begeisterung, die ansteckte

Begeisterung, die ansteckte

Jürgen Szernetzki lebte damals in Spandau und feierte mit den Neuankömmlingen aus dem Osten. Die riesige Begeisterung steckte mich an und ich lief über die Bösebrücke am offenen Schlagbaum vorbei Richtung Schönhauser Allee. Nie werde ich den jungen Grenzer in seinem kleinen Wachhäuschen vergessen, der alle ihm vorgelegten Fahrscheine, Ausweise und Fahrerlaubnisse stempelte, weil alle […]

Weiterlesen.

Emotionales Ereignis

Emotionales Ereignis

Reinhard Höfer fuhr am 10. November mit einem Freund zum Ku’damm. Es ging also los. Ich wusste, dass in der Sonnenallee ein Grenzübergang war. Denn dort wohnten meine ehemaligen Schwiegereltern. Und aus dem Fenster von deren Wohnung hatte ich schon öfter auf den auch mit großen Beton-Klötzen gesicherten Übergang geschaut… Wir mussten uns beeilen, um […]

Weiterlesen.

Vor Freude geweint

Vor Freude geweint

Horst Naumann zog es direkt nach Grenzöffnung in den Wedding. An jenem Tag, übrigens auch mein Geburtstag, entnahm ich aus den Nachrichten, dass die Reisefreiheit, ab sofort, in Kraft tritt, für alle DDR-Bürger. Als ich sah, wie die ersten schon in Westberlin ihre Ausweise zeigten und über mehrere Grenzstellen dorthin gelangten, machte ich mich ebenfalls […]

Weiterlesen.

Wir liegen uns in den Armen

Wir liegen uns in den Armen

Hannelore Jeschke nutzte die Grenzöffnung, um ihre Familie wiederzusehen. Mein Mann hat Nachtschicht und ich langweile mich mal wieder vor dem Fernseher. Ich zappe zwischen den paar Programmen, die uns zur Verfügung stehen und lass mal kurz die Pressekonferenz mit Günter Schabowski laufen. Ihm wird ein Zettel überreicht, er nimmt ihn gedankenverloren entgegen und liest […]

Weiterlesen.

Ein riesiges Spektakel

Ein riesiges Spektakel

Sylvia Förster kam aus Bremen nach Berlin. Gern erinnere ich mich an den 9. November 1989. Ich bin gebürtige Berlinerin, lebte aber in den Jahren 1975 bis 1991 in Bremen. Alle vier Wochen fuhr ich für ein verlängertes Wochenende nach Berlin, um kulturell “am Ball zu bleiben”. So konnte ich es dann in der Ferne […]

Weiterlesen.

Ich dachte, das gibt’s nicht

Ich dachte, das gibt’s nicht

Karola Schirrmacher konnte die Nachricht von der Grenzöffnung zunächst nicht glauben. Ich habe abends einen Film auf SAT 1 gesehen (ohne Nachrichtenunterbrechung) und bin daher nichts ahnend ins Bett. Morgens um 5 Uhr höre ich Geschrei vor dem Haus, schaue runter und sehe meinen Mann aufgeregt rumhopsen und mit etwas rumfuchteln: „Ich komme aus dem […]

Weiterlesen.

Mir fiel ein Stein vom Herzen

Mir fiel ein Stein vom Herzen

Edeltraud Struck sorgte sich um ihren Sohn Olaf. Unser Sohn Olaf verlor den Kontakt zu seinem besten Freund Andreas, der 1989 über Ungarn in den Westen ging. Im Jahr des Mauerfalls kam unser Sohn von der Armee zurück. Das bedeutete, dass sich die beiden Freunde auf normalem Weg die nächsten Jahre nicht wiedergesehen hätten. Am […]

Weiterlesen.

Berlin-Treptow: Haus Strohhalm zieht nach Niederschöneweide

Berlin-Treptow: Haus Strohhalm zieht nach Niederschöneweide

Im neuen Buwog-Quartier Wohnwerk entstehen auch Unterkünfte für Obdachlose. Entlang der Fließstraße, auf der Brachfläche der früheren VEB Berliner Metallhütten und Halbwerkzeuge, drehen sich die Baukräne: Auf knapp 60.000 Quadratmeter entstehen erste Gebäude des späteren Quartiers Wohnwerk, in dem neben Miet- und Eigentumswohnungen, auch Räume für eine besondere soziale Einrichtung entstehen sollen. Für die Nutzung […]

Weiterlesen.

Es wurde eine lange Nacht

Es wurde eine lange Nacht

Ein Westberliner Paar erlebte die Grenzöffnung in Pankow. Christian Mehley und Hannelore Behrendt lebten damals in Westberlin, verbrachten den Abend aber bei ihren Freunden in Pankow. Wir, die Westberliner Hannelore und Christian Behrendt, haben uns für diesen Abend die Passierscheine besorgt – rechts der Müllerstraße in der Baracke und sind gegen 17 Uhr zum Übergang […]

Weiterlesen.

Berlin vor 30 Jahren: Die verpasste Chance nach dem Mauerfall

Berlin vor 30 Jahren: Die verpasste Chance nach dem Mauerfall

“Berliner Abendblatt”-Chefredakteur Ulf Teichert war am 9. November als Reporter für die „BZ am Abend“ unterwegs. Der 9. November 1989, ein Donnerstag, beginnt ungewöhnlich sonnig. Noch immer bin ich aufgewühlt von der Großdemonstration auf dem Alexanderplatz fünf Tage zuvor. Nach Redaktionsschluss setze ich mich in die S-Bahn, um in Alt-Glienicke eine Kollegin zu besuchen, die […]

Weiterlesen.

Alle reisten in den Westen

Alle reisten in den Westen

Thilo Braun-Wangrin aus Köpenick erinnert sich: Ich war zwölf Jahre alt und erlebte live im DDR-Fernsehen, wie Günter Schabowski die neue Reisefreiheit verkündete, die zum Fall der Grenzanlagen führte. Am Tag darauf waren nur zwölf von 26 Mitschülern beim Unterricht. Alle anderen erkundeten das neue Deutschland. Datum 6. November 2019, Bild: Privat

Weiterlesen.

Die Nacht der Nächte

Die Nacht der Nächte

Regine Kerger feierte die neu gewonnene Freiheit am Ku’damm. Eigentlich war es ein ganz normaler grauer Novembertag, der 9. November vor 30 Jahren. Wir haben am Abend die Nachrichten gesehen und auch die Rede von Schabowski gehört und konnten damit noch nichts anfangen. Abends traf sich der Friedenskreis, da wir damals eine andere DDR haben […]

Weiterlesen.

Und ich heulte mit

Und ich heulte mit

Karola Musielak und ihr Mann haben erst am nächsten Morgen von den Ereignissen erfahren. Wir – ein Ehepaar, seinerzeit 26 Jahre verheiratet – haben am Abend des 9. November die Sensation verpasst, da wir “aus der Konserve” ferngesehen haben. Am Morgen ging das Radio im Bad an. Mein Mann kam aus dem Bad. Mit den […]

Weiterlesen.

Einladung ins Café Kranzler

Einladung ins Café Kranzler

Heike Marquardt feierte vor 30 Jahren den Beginn einer Freundschaft, die bis heute besteht. An jenem 10. November 1989 wurde ich wie üblich um 4.30 Uhr in der Früh vom RIAS geweckt. Ein Reporter berichtete mit tränenerstickter Stimme von den Ereignissen der Nacht. Ich kam langsam zu mir und glaubte, ein Hörspiel à la Orson […]

Weiterlesen.

Berlin-Köpenick: Poetry Slam in Adlershof

Berlin-Köpenick: Poetry Slam in Adlershof

Wetbewerb der coolen Sprecher. In Adlershof steht der 13. Poetry Slam am 28. November auf dem Programm. Zur Dichterwettstreit der besten deutschen Slam-Poet*innen lädt Slam-Master Felix Römer ein. Versprochen wird ein Abend voller Humor und Leidenschaft, Pathos und Melancholie, Ernst und Komik, Sarkasmus, Scharfsinn und Biss Poetry Slam ist die moderne Form einer Dichterwettstreit und […]

Weiterlesen.

Ich muss die Mauer einreißen

Ich muss die Mauer einreißen

Heinz Rehker berichtet uns von seiner ganz speziellen Anreise nach Berlin. Damals unterrichtete ich an der Deutschen Schule in Holland. Am 10. November erzählten mir die Mütter, die ihre Kinder abholten, was sie im Fernsehen verfolgt hatten. Ich musste nach Berlin, sofort! Der nächste und einzige Flug von Amsterdam nach Berlin ging erst am Sonnabend […]

Weiterlesen.

Ich suchte meine Tochter

Ich suchte meine Tochter

Die 87-jährige Elfriede Krüger aus Prenzlauer Berg hatte zu Mauerzeiten keinen Kontakt zu ihrer Tochter, die in Spandau bei Hertie arbeitete. Nach dem Mauerfall wollte sie deshalb nur eines: ihr Kind wiederfinden. Am 9. November nach Bekanntgabe der Maueröffnung bin ich noch abends zur Bösebrücke gegangen. Menschen über Menschen. Trabis mit lautem Gehupe. Wieder die […]

Weiterlesen.

Wiedersehen in Kladow

Wiedersehen in Kladow

Wie Christiane Wolter ihre Tochter zurückbekam. Zur Zeit des Mauerfalls am 9. November 1989 wohnte ich mit meinem Mann in Johannisthal. Wir haben zwei Töchter. Unsere älteste Tochter war damals schon verheiratet und lebte in Köpenick. Unsere jüngere Tochter lebte noch bei uns. Sie hatte einen jungen Mann kennengelernt. Für beide war es die große […]

Weiterlesen.

Nicht zu fassen

Nicht zu fassen

Renate Steffe lebte damals in Italien und erfuhr am 10. November von den Ereignissen in Berlin. Am 10. November rief mich mein italienischer Nachbar früh morgens an und fragte, was in Berlin mit der Mauer passiert sei. Huch, da musste ich mich erst einmal erkundigen. Mein englischer Radiosender erzählte dann pausenlos vom Mauerfall und was […]

Weiterlesen.

Autoradio aus – Der perfekte Moment wurde verpennt

Autoradio aus – Der perfekte Moment wurde verpennt

Nachrichten für ein Theaterstück gehalten. Den Mauerfall haben wir leider erst am nächsten Tag auf dem Weg zu Arbeit mitbekommen, als die A100 voller Trabis war. Wir waren mitten im Umzug und hatten lediglich ein kleines Radio im Badezimmer. Ich war am Tag des Mauerfalls auf einer Geburtstagsfeier, meine Frau hat noch in der Wohnung […]

Weiterlesen.

Tränen vor Glück

Tränen vor Glück

Mauerfall verschlafen – Erlebnisse an den Tagen danach. Ich wohnte mit meinem Mann in West – Berlin – Staaken, im Bezirk Spandau, 200 Meter von der Berliner Mauer entfernt. Wir hatten uns im Laufe der 28 Jahre Mauerzeit damit abgefunden und mit der Mauer arrangiert, sodass wir regelmäßig den Grenzstreifen auf der Westseite nutzten, um […]

Weiterlesen.

Toilettenpapier als Trophäe

Toilettenpapier als Trophäe

Anne Stoye konnte es zunächst nicht glauben. 9. November 1989, 20 Uhr: Das Telefon klingelt. Meine Mutter ist am Apparat. Aufgeregt berichtet sie meinem Mann: “Die Mauer ist gefallen! Wollen wir sofort zum Kurfürstendamm fahren, ehe die Grenzen wieder geschlossen werden?“ Ich nehme nur Wortfetzen wahr und erkläre ihm geduldig: “Das hast Du bestimmt falsch […]

Weiterlesen.